Driedaagse De Panne Gesamtsieger Kristoff (Roth&Roth roth-foto.de)
Der dritte Tag von Driedaagse De Panne-Koksijde, wieder jubelt Alexander Kristoff (Katusha). Der Norweger gewann am Vormittag die Halbetappe 3a und sicherte sich im Abschlusszeitfahren den Gesamtsieg.
Das Abschlusszeitfahren gewann Zeitfahrweltmeister Bradley Wiggins (Sky). Der Brite absolvierte die 14,2 km in De Panne in 17:49 min und war damit zehn Sekunden schneller als Stefan Küng (BMC). Gesamtsieger Alexander Kristoff wurde mit 18 Sekunden Rückstand auf Wiggins Dritter.

 
+++ Knapper gehts nicht+++
Am Vormittag gewann Kristoff den Sprint weniger als hauchdünn vor André Greipel (Lotto-Soudal). Dritter wurde nach 111,4 km Sacha Modolo (Lampe-Merida).




+++ Motoren im Rahmen +++
Die L’Equipe sorgt mit einer Story über “Motor-Doping” im Radsport für Aufsehen. Ein ungarischer Ingenieur behauptet, er versorge Radprofis seit 1998 mit Motoren im Rahmen. Kurzfassung auf lequipe.fr, der ganze Text liegt hinter einer Paywall.


+++ “Als ob man gegen einen Bordstein fährt.” +++
John Degenkolb erzählt im Interview mit sportschau.de, wie seine Liebe zu den Kopfsteinklassikern entstanden ist, wie es sich anfühlt über die Pavé-Abschnitte von Paris-Roubaix zu fahren und warum er bei der Tour de France in diesem Jahr mehr Unterstützung von seinem Team erwartet. Das Interview bei sportschau.de