BASKENLAND-RUNDFAHRT 2015 - 3. Etappe
Joaquin Rodriguez (Foto: Roth & Roth; Roth-Foto.de)

Mit seinem zweiten Platz beim abschließenden Zeitfahren hat sich Joaquim Rodriguez (Katusha) den Gesamtsieg der Baskenland-Rundfahrt 2015 gesichert. Der Spanier war nur 4 Sekunden langsamer als Tagessieger Tom Dumoulin (Giant-Alpecin). Dritter wurde Ion Izagirre (Movistar), der damit auch Gesamtdritter der Rundfahrt ist. Der bis zum Schlusstag führende Sergio Henao (Sky) war im 18,3 km langen Zeitfahren 13 Sekunden langsamer als Rodriguez und belegt im Schlussklassement Rang zwei.

 

+++ Stybar zu leicht fürs Pflaster? +++

Zdenek Stybar sagt nicht nur, dass Brandley Wiggins der Mann ist, auf den es am Sonntag zu achten gilt, er sagt auch, dass ihm die Ronde van Vlaanderen mehr liegt als Paris-Roubaix. So sagte der Tscheche gegenüber cyclingnews.com, dass er zu leicht fürs Pflaster ist. Cancellara und Boonen würden fast 10 Kg mehr auf die Waage bringen und mit ihrer puren Kraft im Vorteil. “Anpressdruck” hin oder her, die Favoritenrolle will vor solch einem Rennen kaum jemand haben.