Es war für Rick Zabel das erste Paris-Roubaix seiner Karriere. Warum er zufrieden ist, was er gelernt hat und warum er sich noch nicht sicher ist, ob er das Rennen lieben oder hassen soll – im Video