Das Team Sky um Titelverteidiger Christopher Froome hat das Mannschaftszeitfahren zum Auftakt der Tour de Romandie gewonnen. Das britische Team benötigte für die 19.2 Kilometer von La Vallée de Joux nach Juraparc 21’19 Minuten und war dabei nur wenige Zehntelsekunden schneller als die australische Equipe Erica-GreenEdge, die offiziell mit der gleichen Zeit gewertet wird. Auf Rang drei fuhr das Katusha-Team mit fünf Sekunden Rückstand. Erster Träger des Gelben Trikots ist der Brite Geraint Thomas, der Sky als erster Fahrer über den Zielstrich führte. Toursieger Vincenzo Nibali belegte mit Astana Rang fünf mit 17 Sekunden Rückstand. Das Movistar-Team um Giro-Sieger Nairo Quintana büßte sogar 40 Sekunden ein.

+++Rebellin gewinnt 3. Etappe der Türkei-Rundfahrt+++  

 

Davide Rebellin (CCC) hat die dritte Etappe der Türkei-Rundfahrt gewonnen. Der 43-jährige Italiener setzte sich nach 163 Kilometern von Kemer nach Elmali gegen Kristijan Durasek (Lampre) durch. Das Duo hatte sich am Fuße des Schlussanstiegs aus dem Feld abgesetzt und fuhr bis 100 m vor dem Ziel zusammen an der Spitze. Dann setzte Rebellin seine Attacke und übernimmt mit dem Etappensieg auch die Gesamtführung.

Gut 7,5 km vor dem Ziel war es Heiner Rodrigo Parra (Caja Rural) der aus der geschlossenen Favoritengruppe attackierte und für die Vorentscheidung sorgte. Nur Davide Rebellin (CCC) und Kristijan Durasek (Lampre) konnten dem Angriff folgen. Kurze Zeit später musste Parra reißen lassen. Dahinter versuchten Enrico Barbin (Bardiani-CSF) und Jay McCarthy (Tinkoff-Saxo) zur Spitze aufzuschließen und holten Parra schnell ein. Auch Eduardo Sepulveda (Bretagne) konnte aufschließen, zog vorbei und machte sich allein auf die Verfolgung der beiden Spitzenreiter. Während Parra weiter zurückfiel, schloss auch Serge Pauwels (MTN-Qhubeka) zu Mc Carthy und Barnin auf.