Die achte Etappe der Tour de France 2015 führt von Rennes zur Mûr-de-Bretagne. Auf den leicht welligen 181,5 Kilometern wird wohl erst am Ende die Post abgehen. Der Schlussanstieg ist 2 Kilometer lang und hat im Schnitt 6,9 %. Vor allem der erste Kilometer der Mûr ist mit 10 % sehr steil. Vor dem Anstieg wird es sicher extrem schnell und hektisch, da alle Fahrer möglichst weit vorn in die Steigung fahren wollen.

Profil der letzten 5 Kilometer
Profil der letzten 5 Kilometer

Möglicherweise könnte es der erste Tag für Ausreißer werden. Denn vor dem schweren Mannschaftszeitfahren wird keine Mannschaft unnötig viele Kräfte verschleudern wollen. Die Sprinter haben in dem heftigen Finale keine Chance auf den Etappensieg und die Teams von Alejandro Valverde (Movistar), Joaquim Rodriguez (Katusha) oder Daniel Martin (Cannondale-Garmin) haben genauso wie Sky, Astana, BMC und Tinkoff-Saxo die Gesamtwertung im Blick und wollen vor dem Mannschaftszeitfahren die Kräfte dosiert einsetzen. Auch Ag2R um Alexis Vuillermoz hat mit Bardet und Peraud zwei Fahrer fürs Klassement im Team. Für den Rest im Feld wäre eine Gruppe wohl die beste Möglichkeit auf einen Sieg, um am Ende nicht gegen Valverde oder Rodriguez sprinten zu müssen.
Doch genau diese Überlegungen stellen vielleicht auch einige Fahrer an. So kann es sein, dass sehr viele Fahrer in eine Gruppe wollen, es damit zu Beginn sehr schnell wird und der Fluchterfolg im Keim erstickt wird. Denn sollten nur sehr wenige Fahrer wegfahren, hält sich der Rückhol-Aufwand für das Feld in Grenzen.

 

Wir erwarten: Einen harten Kampft um die Plätze in der Gruppe & ein spannendes Finale

Die Favoriten: Joaquim Rodriguez, Alejandro Valverde / Joker-Tipp aus einer Gruppe: Jan Barta, Tim Wellens, Stijn Devolder, Simon Geschke