Die zweitbeste Zeit fuhr das britische Sky Team um Chris Froome, der damit das Gelbe Trikot verteidigte. Platz drei ging an das Team Movistar um Nairo Quintana.
Die Astana-Mannschaft um Titelverteidiger Vincenzo Nibali büßte 35 Sekunden ein. Alberto Contador war mit seinem Tinkoff-Saxo Team 28 Sekunden langsamer als BMC.
“Wir kamen als Favoriten heute hierher, das macht einem natürlich immer ein bisschen Druck, aber alle Fahrer waren extrem motiviert. Wir wollten unbedingt gewinnen und wir haben es geschafft”, freute sich Tejay van Garderen im Ziel.

 

So gehen die Klassementfahrer in die Pyrenäen
Chris Froome (Sky)
Tejay van Garderen (BMC) + 0:12 min
Alberto Contador (Tinkoff-Saxo) + 1:03 min
Rigoberto Uran (Etixx-Quickstep) + 1:18 min
Alejandro Valverde (Movistar) + 1:50 min
Nairo Quintana (Movistar) + 1:56 min
Vincenzo Nibali (Astana) + 2:22 min
Warren Barguil (Giant-Alpecin) + 2:43 min
Robert Gesink (LottoNL-Jumbo) + 2:52 min
Bauke Mollema (Trek) + 2:56 min
Andrew Talensky (Cannondale-Garmin) + 4:17 min
Romain Bardet (Ag2R) + 4:38 min
Jean-Christophe Peraud (Ag2R) + 3:30 min
Joaquim Rodriguez (Katusha) + 3:52 min
Mathias Frank (IAM) + 4:32 min
Thibaut Pinot (DFJ) + 8:05 min

Dominik Nerz (Bora-Argon18) + 6:28 min