Ein kurzes flaches Stück folgt nach dem ersten Anstieg, das wars dann mit ebener Straße. Auf und ab geht es, auf dem Weg nach Saint-Jean de Marienne. Sieben Bergwertungen sagen genug über das Profil der 18. Etappe bei der Tour de France. Der härteste Brocken erwartet die Fahrer etwa 60 Kilometer vor dem Ziel. Der Col du Glandon wird zwar von der leichteren Südseite aus angefahren, doch 21,7 Kilometer mit 5,1 Prozent sind in der letzten Tourwoche keine leichte Aufgabe. Zumal die Abfahrt es in sich hat und man dann noch einmal klettern muss!

Profil de Glandon (Südseite)
Profil de Glandon (Südseite)

Der Aufstieg zu den Lacets de Montvenier ist zwar kurz, aber knackig! 3,4 km – 8,3 %! Wer hier schlechte Beine hat, kann viel Zeit verlieren.

Profil Lacets de Montvenier
Profil Lacets de Montvenier

Wir erwarten: Eine frühe Ausreißergruppe, in der auch die Favoriten ihre Fahrer platzieren. Ein Angriff von Nibali und Contador spätestens am Glandon und einen Schlagabtausch zwischen Froome und Quintana in den Serpentinen von Montvernier.

Die Favoriten: Vincenzo Nibali, Samuel Sanchez, Joaquim Rodriguez