Es ist die “Tour d’Honneur”, der letzte Akte der 102. Tour de France. Die Klassements sind entscheiden, der große Kampf ist vorbei. Alle Fahrer die es bis nach Paris geschafft haben, lassen sich völlig zu Recht feiern. EIn Sekt für den Sieger, die obligatorischen Fotos und sicher ist auch genügend Zeit für Scherze. Los geht es erst um 16:35 Uhr. Nach 10Kilometern steht eine Bergwertung an, sportliche Höchstleistungen werden sich die Fahrer hier wohl nicht abverlangen. Erst auf dem Champs Elysees wird das Tempo wieder mächtig angezogen und der Kampf um den Tagessieg eröffnet. Es wird wohl zu einem Sprint kommen, denn Ausreißer haben hier meist schlechte Karten, denn der Sieg in Paris ist einer der prestigeträchtigsten der gesamten Tour.
Für den Sprinterfolg ist die Position in der letzten Kurve entscheidend. Wer hier weiter hinten als Position 10 ist, hat keine Chance auf den Sieg. Es ist ein Hochgeschwindigkeits-Sprint, bei dem die Kapitäne schon mit mehr als 50 km/h aus dem Windschatten der Helfer antreten. Andre Greipel ist der Topfavorit auf den Tagessieg, doch er muss mit einem stark dezimierten Team selbst die richtige Position finden. John Degenkolb hat starke Helfer, ist im direkten Duell mit Cavendish und Greipel eher Außenseiter.  Das gilt auch für Peter Sagan, der sich dennoch mit seinem Grünen Trikot in Paris so weit vorn wie möglich zeigen will.

 

Wir erwarten: Dass Paris den Tour-Helden einen würdigen Empfang liefert und einen spannenden Sprint

Die Favoriten: Andre Greipel, Mark Cavendish