Matteo Pelucchi (IAM) hat die zweite Etappe der Polen Rundfahrt gewonnen. Der Italiener siegte nach 146 Kilometern von Czestochowa nach Dabrowa Górnicza im Sprint vor Marcel Kittel (Giant-Alpecin). Dritter wurde Giacomo Nizzolo (Trek).

In der letzten Kurve, etwa 200 Meter vor dem Ziel zog Sacha Modolo (Lampre-Merida) am Hinterrad seines Anfahrers nach rechts und damit genau vor das Rad von Caleb Ewan (Orica-GreenEdge). Ewan hängte sich an seinem Hinterrad auf, kam zu Fall und löste dadurch einen Massensturz aus. Marcel Kittel hatte zunächst Glück – Ewan touchierte zwar im Fallen sein Hinterrad, doch der Erfurter blieb auf dem Rad und verlor nur ein wenig Schwung. Der Sprint war zu diesem Zeitpunkt schon eröffnet und Pelucchi zog auf der linken Seite vorbei. Auf der Suche nach der richtigen Spur zog er nach rechts und kam Kittel sehr nahe, der dadurch noch einmal Tempo verlor. Pellucchi zog durch und siegte locker, während Kittel trotz größerer Endgeschwindigkeit nur Platz Zwei blieb.

Kittel bleibt Gesamtführender.