Bart de Clercq (Lotto-Soudal) hat die fünfte Etappe der Tour de Pologne gewonnen. Der Belgier siegte nach 223 Kilometern von Nowy Sacz nach Zakopane als Solist. Zweiter wurde Diego Ulissi (Lampre-Merida). Platz Drei ging an Sebastian Reichenbach (IAM).
De Clercq attackierte etwa 4 Kilometer vor dem Ziel aus einer kleinen Favoritengruppe und verteidigte einen kleinen Vorsprung bis ins Ziel. Mit seinem Sieg übernimmt De Clercq auch die Führung in der Gesamtwertung.

Aru und Formolo stark, De Clercq erwischt den richtigen Moment

Im Finale der Etappe zeigten sich zum ersten Mal die Favoriten auf den Gesamtsieg. Astana kontrollierte das Geschehen und schlug am letzten Anstieg des Tages ein sehr hohes Tempo an, dem nur wenige Fahrer folgen konnten. Fabio Aru machte etwas mehr als 13 Kilometer vor dem Ziel das Tempo und verkleinerte die Gruppe weiter. Etwa 13 Kilometer vor dem Ziel attackierte Davide Formolo (Cannondale-Garmin) und Fabio Aru sprang hinterher. Wenig später konnten Sergio Henao (Sky), Davide Rebellin (CCC) und einige weitere Fahrer zum Duo aufschließen. Auch Sebastian Reichenbach (IAM), Mikel Nieve (Sky), Diego Ulissi (Lampre-Merida), Bart de Clercq (Lotto-Soudal), Christophe Riblon (Ag2r) und Moreno Moser (Cannondale-Garmin) schlossen in der Abfahrt wieder auf. Dann setzte de Clercq seine Attacke und wurde nicht mehr eingeholt.