Mads Würtz Schmidt hat das WM-Einzelzeitfahren der U23 gewonnen. Der Däne absolvierte die 30 Kilometer durch Richmond (USA) in 37:10 min. Damit war Schmitz 12 Sekunden schneller als der Berliner Maximilian Schachmann, der mit einer starken Leistung Silber holte. Bronze sicherte sich Lennard Kämna aus Wedel. Der letztjährige Juniorenweltmeister in dieser Disziplin absolvierte den Kurs in 37:31 min.

Die letzten zehn Fahrer des Rennens, darunter auch Kämna hatten etwas Pech, denn es begann gegen Ende des Wettbewerbs zu regnen. Pech hatte auch der Australier Miles Scotson. Er lag an den Zwischenzeiten in Reichweite der Medaillen, doch dann sprang die Kette herunter und verklemmte sich. Er wurde am Ende Siebter.