Der Italiener siegte nach 159,5 Kilometern von Qasr Al Sarab nach Madinat Zayed im Sprint vor Tom Boonen (Etixx-Quickstep). Dritter wurde Daniele Bennati (Tinkoff-Saxo).

Als bester Deutscher kam Michael Schwarzmann vom deutschen Bora-Argon18-Team ins Ziel. Der 24-Jährige sprintete auf Rang neun. Einen Platz hinter Schwarzmann landete Luca Mezgec vom deutschen Team Giant-Alpecin.

Aufgrund der großen Hitze, mit Temperaturen von mehr als 40 Grad, wurde es ein langsames Rennen und die Strecke um 14,5 Kilometer verkürzt. Mit seinem Etappensieg übernimmt Guardini auch die Führung in der Gesamtwertung der viertägigen Rundfahrt. Mit Platz vier und sieben Sekunden Rückstand ist Paul Voß (Bora-Argon18) der bestplatzierte Deutsche in der Gesamteinzelwertung.