Tour-Sieger Chris Froome hat seinen Vertrag mit dem Sky-Team bis Ende 2018 verlängert. Das teilte das britische Team am Dienstag mit. Der in Kenia geborene Brite war 2010 vom Team Barloworld zur Sky-Mannschaft gewechselt. Im Jahr 2012 eskortierte er Bradley Wiggins zum Tour-Sieg und zeigte, dass er der künftige Kapitän für die großen Rundfahrten sein kann. Nach 2013 gewann er in diesem Jahr seine zweite Frankreichrundfahrt. “Chris ist nicht nur der talentierteste Profi der Welt, er ist auch ein fantastischer Botschafter des Sports. Das Team Sky ist stolz darauf, ihn als Kapitän zu haben”, sagte Teammanager Brailsford.

Chris Froome betonte, dass er gern bei der Mannschaft bleibe: “Sky ist die Basis meines Erfolges, deshalb war es eine leichte Entscheidung für mich, den Vertrag bis 2018 zu verlängern. Ich bin stärker motiviert denn je und habe im Olympiajahr große Ziele.”

Froome dominierte in den letzten Jahren die Tour de France. Selbst bei Wiggins Tour-Sieg 2012 wäre er wohl in der Lage gewesen das Rennen zu gewinnen, musste sich aber der Stallorder unterordnen. 2014 musste Froome die Tour nach mehreren Stürzen frühzeitig aufgeben.

Durch die Stärke des Briten in nahezu allen Disziplinen, sah er sich immer wieder Dopinganschuldigungen ausgesetzt. Sein Team reagierte und präsentierte noch während der Tour medienwirksam Auszüge seiner Leistungsdaten. Nach der Tour unterzog sich Froome einem Leistungstest um zu zeigen, dass er sauber zu Höchstleistungen im Stande ist.