Der Veranstalter des Giro d’Italia hat die Wildcards für den Giro 2016 vergeben. RCS Sport erteilte den Pro-Continental-Teams Bardiani-CSF, Southeast-Venezuela, Nippo-Vini Fantini und Gazprom-Rusvelo eine Startberechtigung für die 99. Italienrundfahrt.

Etwas überraschend ist die Wildcard für das russische Gazprom-Rusvelo-Team. Da der Giro in diesem Jahr in den Niederlanden startet, hatten Experten mit einer Einladung der niederländischen Mannschaft Roompot-Oranje gerechnet. Renndirektor Mauro Vegni erklärte die Wildcard für die russische Mannschaft mit der internationalen Ausrichtung: “Die internationale Entwicklung unserer Rennen bleibt einer der Eckpfeiler unserer Strategie und hat uns zur endgültigen Vergabe der Wildcards geführt.”

Der Giro d’Italia 2016 startet am 6. Mai in Apeldoorn und endet am 29. Mai in Turin.

Auch für die anderen Frühjahrs-Rennen des Veranstalters RCS Sport wurden die Wildcards bekanntgegeben. Das deutsche ProConti-Team Bora-Argon18 erhielt sowohl für Mailand-SanRemo als auch Tirreno-Adriatico eine Einladung.

 

Die Wildcards in der Übersicht:

Giro d’Italia: Bardiani-CSF, Southeast, Nippo-Vini Fantini, Gazprom-Rusvelo

Milan-San Remo: Bora-Argon 18, Bardiani-CSF, Southeast, Androni Giocattoli, Cofidis, Cofidis, Team Novo Nordisk

Tirreno-Adriatico: Bora-Argon 18, Androni Giocattoli, Bardiani-CSF, Caja Rural-RGA Seguros, CCC Sprandi Polkowice