Eine Trainingsgruppe des deutschen WorldTour-Radrennstalls Giant-Alpecin wurde am Samstag in Spanien in einen Verkehrsunfall verwickelt. Wie das Team mitteilte, wurde die Trainingsgruppe von einem entgegenkommenden Fahrzeug erfasst. Alle Fahrer seien ins Krankenhaus gebracht worden.

Die betroffenen Fahrer sind Roubaix-Sieger John Degenkolb (Frankfurt), Neuzugang Max Walscheid (Neuwied), die französische Rundfahrthoffnung Warren Barguil, Chad Haga aus den USA, der Schwede Fredrik Ludvigsson und der Niederländer Ramon Sinkeldam.

“Jeder ist bei Bewusstsein, stabil und ansprechbar”, sagte Mannschaftsarzt Anko Boelens. “Alle im Team sind geschockt, und es gibt einige wichtige Dinge auf die wir jetzt achten müssen, aber wir wissen auch, dass wir auch etwas Glück auf unserer Seite hatten”, so Boelens. Über die genauen Verletzungen ist bislang nichts bekannt.

Update: Wie das Team mitteilte haben die Fahrer folgende Verletzungen davongetragen:

Warren Barguil (FRA): gebrochenen Kahnbein; vielleicht Operation erforderlich

John Degenkolb (GER): Schnittwunde am Oberschenkel erfolgreich operiert; Unterarm gebrochen, Zeigefinger beinahe abgetrennt

Chad Haga (USA): wurde in ein Krankenhaus geflogen; erfolgreich an Hals und Kinn operiert; Orbital Fraktur (Augenhöle) wird später behandelt

Fredrik Ludvigsson (SWE): blaue Flecken und Schürfwunden am ganzen Körper.
Ramon Sinkeldam (NED): blaue Flecken undSchürfwunden am ganzen Körper.

Max Walscheid (GER): Hand und Schienbein gebrochen, wird wahrscheinlich operiert.