Bei der dreitätigen Veranstaltung bekommen Mädchen und Jungen im Alter zwischen 17 und 20 Jahren die Möglichkeit in den Profiradsport hinein zu schnuppern. „Die jungen Fahrer verbringen drei Tage mit den Experten unseres Teams. In dieser Zeit können wir erkennen, wie stark sie körperlich und mental sind. Zudem bieten wir ihnen wertvolle Einblicke in die Welt des Profiradsports und in das Leben eines Profis, weshalb auch zwei unserer Fahrer an den Talent Days teilnehmen werden”, erläutert Talentcoach Dirk Reuling (NED). Neben Routinier Johannes Fröhlinger ist auch Julia Soek vom Frauenteam Liv-Plantur dabei.

Ausgewählt wurden die Nachwuchsathleten vom Bund Deutscher Radfahrer. “Wir haben eine starke Motivation bei jungen deutschen Fahrern festgestellt, die zu den Talent Days eingeladen werden möchten. Dies ist ein gutes Signal – und wir sind sehr zuversichtlich, dass dieses Programm uns bei der Förderung des Nachwuchses hilft.“, erklärt BDR-Sportdirektor Patrick Moster.

Für das Team Giant-Alpecin sind die “Talent Days” ein innovativer Weg, junge, talentierte Fahrer zu finden.Viele Mitarbeiter des Teams wie Trainer, Sportliche Leiter, Wissenschaftler und andere Experten sind an diesem Prozess beteiligt. Deren Knowhow soll dabei helfen, zu erkennen, welche Talente über die Fähigkeiten verfügen, die notwendig sind, um sich zu einem guten Fahrer zu entwickeln.

“Gemeinsam mit dem BDR hat das Team Giant-Alpecin entschieden, sich auf die Entwicklung an der Basis zu konzentrieren”, heißt es in der Pressemitteilung. Sowohl Team als auch BDR seien davon überzeugt, dass die jugendlichen Sportler, die an den German Talent Days teilnehmen dürfen, dadurch motiviert werden, den Radsport in Zukunft noch ernsthafter zu verfolgen.

“Es gibt viele junge Talente da draußen. Durch die Einladung zu den Talent Days werden sie von uns ermutigt und herausgefordert, den Radsport weiter zu verfolgen und ihr Talent zu entwickeln, um später vielleicht einmal Profifahrer zu werden“, erklärt Team-Chef Iwan Spekenbrink.