Ion Izagirre (Movistar) hat das Einzelzeitfahren der Tour de Suisse gewonnen. Der Spanier absolvierte den 16,8 Kilometer langen Parcours in Davos in 21:31 Minuten und verwies Miguel Ángel López (Astana) und Fabian Cancellara (Trek-Segafredo) auf die Plätze. Wilco Kelderman (LottoNL-Jumbo) wurde Vierter, Andrew Talansky (Cannondale) Fünfter. Warren Barguil (Giant-Alpecin) wurde 21., verlor fast eine Minute auf Izagirre und muss das Gelbe Trikot nach nur einem Tag wieder abgeben. Er liegt nun auf Gesamtrang vier.

Neuer Leader der Rundfahrt ist Miguel Ángel López. Der 22-Jährige liegt nun acht Sekunden vor Andrew Talansky. Gesamtdritter ist Ion Izagirre.

“Ich bin sehr glücklich”, sagte Ion Izagirre nach dem Rennen. “Als ich mir die Strecke angeschaut habe, habe ich gesehen, dass sie mir gefällt. Ich habe versucht, zu gewinnen und es ist toll, das es geklappt hat”. Mit Blick auf die Schlussetappe sagte er mit einem Grinsen: “Das wird ein Krieg.” Die ersten vier Fahrer im Gesamtklassement liegen vor der schweren letzten Etappe sehr nah beieinander. Den Viertplatzierten trennen nur 18 Sekunden vom Gelben Trikot.