Tom Dumoulin (Giant-Alpecin) hat die 13. Etappe der 103. Tour de France gewonnen. Der Niederländer absolvierte den 37,5 Kilometer langen Parcours von Bourg-Saint-Andeol nach Le Caverne de Pont in 50:15 Minuten und verwies Chris Froome (Sky) auf Rang zwei. Dritter wurde Nelson Oliveira (Movistar).

Bester deutscher Fahrer war Tony Martin vom Team Etixx-QuickStep auf Rang neun. Der dreifache Zeitfahrweltmeister war auf dem schweren Kurs mehr als zwei Minuten langsamer als Dumoulin.”Die Enttäuschung ist schon sehr groß”, sagte Tony Martin nach dem Rennen. “Tom Dumoulin ist mehr als zwei Minuten schneller, das ist schon eine andere Welt, das muss man neidlos anerkennen”, so Martin.

Mit dem Sieg im Zeitfahren sicherte sich Dumoulin seinen zweiten Tour-Etappensieg, nachdem er bereits die 9. Etappe in Andorra-Arcalis gewonnen hatte.

Im Kampf um den Toursieg baute Chris Froome (Sky) seine Führung aus. Überraschend stark präsentierte sich Bauke Mollema (Trek). Der Niederländer wurde Sechster und liegt nun im Gesamtklassement 1:47 min hinter Froome auf Rang zwei. Gesamtdritter ist Adam Yates. Nairo Quintana hat als Vierter nun schon fast drei Minuten Rückstand auf Froome.

 

 


Résumé – Étape 13 (Bourg-Saint-Andéol / La… von tourdefrance