Paul Voß (Bora-Argon 18) hat die Premiere des  “Rudi Altig Race gewonnen”. Der 30-Jährige siegte nach einer langen Flucht auf dem anspruchsvollen Parcours. In der dritten von fünf Runden auf der rund 20 km langen “Nordschleife” zog Voß davon und fuhr die dann folgenden fünf Runden auf der kürzeren GrandPrix-Strecke allein in Front. Damit legte Voß fast die Hälfte der insgesamt 140,4 Kilometer als Solist zurück.

Zweiter wurde sein Teamkollege Gregor Mühlberger. Dritter wurde Jan Tratnik (Amplatz-BMC) vor Emanuel Buchmann (Bora-Argon18).

Es war das erste Profi-Rennen seit Rudi Altigs WM-Sieg vor 50 Jahren in der “Grünen Hölle”. Das Kategorie 1.1 Rennen war Teil  der Veranstaltung „Rad am Ring“, die seit 2003 auf dem Nürburgring mit einigen Jedermann-Rennen und einem 24-Stunden-Rennen stattfindet.