John Degenkolb wechselt zum Team Trek-Segafredo. Das gab die amerikanische Mannschaft am Freitag bekannt. Der Paris-Roubaix-Sieger von 2015 unterschrieb einen Vertrag bis 2019. Sein Teamkollege und Anfahrer Koen de Kort wird ebenfalls zum amerikanischen WorldTour-Team wechseln. De Kort unterschieb einen Zweijahresvertrag.

“Das ist ein großer Schritt für mich und eine sehr große Chance, in einem Team wie Trek-Segafredo zu fahren”, sagte Degenkolb, für den der Wechsel zum starken Klassiker-Team “der nächste große Schritt” ist.

Nachdem Klassiker-Kapitän Fabian Cancellara am Ende der Saison seine Karriere beenden wird, ist Degenkolb der Nachfolger für die großen Klassiker im Frühjahr. Das Trek-Segafredo-Team hat in den letzten Jahren bewiesen, dass es Top-Fahrer wie Cancellara bei den großen Pflasterrennen sehr gut unterstützen kann. Nun soll Degenkolb für die großen Siege sorgen.

“John ist ein Champion, und wir fühlen uns geehrt, ihn in unserem Team begrüßen zu dürfen”, sagte Team Manager Luca Guercilena. “Ich habe keinen Zweifel, dass die Verbindung zwischen einem fleißigen, begabten jungen Mann und unserer Struktur perfekt passt. Das gleiche gilt für Koen: sein Engagement für John zu arbeiten ist vorbildlich, und ich habe keinen Zweifel, dass er perfekt zu unserer Mannschaft passt.”

John Degenkolb begann seine Karriere 2011 beim Team HTC – High Road. Von 2012 bis 2016 fuhr er beim Team Giant-Alpecin von Iwan Spekenbrink. Degenkolb gewann 2015 die Monumente Mailand-Sanremo und Paris-Roubaix. Er feierte insgesamt 40 Profisiege, darunter 10 Vuelta-Etappensiege.