Klassikerspezialist Marcus Burghardt und U23-Meister Pascal Ackermann fahren ab 2017 für das Team Bora-Hansgrohe. Das teilte das Team am Freitag mit.

„Es ist natürlich sehr schön, wieder für ein deutsches Team zu fahren”, sagt Marcus Burghardt. “Es hat viel zu lange gedauert, bis sich der deutsche Radsport erholt hat. Ich freue mich schon sehr auf die neue Herausforderung, es ist natürlich klasse mit Peter Sagan in die Klassiker-Saison zu gehen, aber auch mit den jungen Fahrern zu arbeiten, finde ich sehr spannend.”

Burghardt wurde 2004 beim Team T-Mobile Profi und fuhr die vergangenen sechs Jahre beim amerikanischen BMC-Team. Der 33-jährige Routinier soll die Mannschaft mit seiner Erfahrung unterstützen. “Wenn man als Team in die WorldTour aufsteigt, dann absolviert man plötzlich ständig Rennen auf höchstem Niveau. Für junge Fahrer ist das ein enormer Reiz, physisch und psychisch. Ich denke, dass ich mit meiner Erfahrung hier viel dazu beitragen kann, dass die jungen Fahrer im Team mit diesem Schritt etwas besser zurechtkommen“, so Burghardt.

Der 22-jährige Pascal Ackermann wechselt vom Team Rad-Net Rose zur Mannschaft von Ralph Denk. Das Sprinttalent soll sich bei Bora-Hansgrohe weiterentwickeln. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung in der WorldTour, und ich hoffe, schnell den Anschluss zu finden”, blickt Ackermann voraus. “Im Vordergrund steht definitiv die Arbeit für das Team. Sollte ich Chancen bekommen, werde ich sicher versuchen diese zu nutzen. Ich denke aber, weil man ja bekanntlich nie auslernt, stehe ich wieder einmal am Anfang. In jedem Fall begegne ich den neuen Aufgaben und Herausforderungen mit einem großen Lächeln im Gesicht”, freut sich Ackermann.

Das Team von Ralph Denk hatte vor wenigen Tagen bereits die Verpflichtung von Peter Sagan, Erik Baška, Michael Kolar und Juraj Sagan bekanntgegeben.