Am Tegernsee hat Weltmeister Peter Sagan erstmals seine neuen Teamkollegen getroffen. Neben diversen Fittings standen Meetings mit der sportlichen Leitung und dem neuen Performance-Team auf dem Programm.

„Peter ist nun tatsächlich bei uns im Team von Bora–Hansgrohe angekommen. Für uns alle ist das der erste Schritt in eine neue Dimension”, freute sich Team-Manager Ralph Denk. “Dieses Team-Meeting ist der erste Meilenstein auf einer gemeinsamen Reise für die nächsten drei Jahre“, so Denk. Die Ziele für das Jahr 2017 sind erwartungsgemäß hoch gesteckt.

“Mit dem Kader, der uns nun zur Verfügung steht, können wir selbstbewusst in die neue Saison gehen”, sagt Sportdirektor Enrico Poitschke. Ein Sieg bei einem der fünf Monumente, Top-5-Platzierungen in der Gesamtwertung bei zwei Grand Tours, den Gewinn des Punktetrikots bei der Tour de France und einen Platz unter den besten sechs Teams im WorldTeam-Ranking sind laut Poitschke die “ambitionierten Ziele” des Teams.

Beim ersten Teamtreffen am Tegernsee ging es vor allem um die Ausstattung. “Wir haben hier mit den Fahrern diverse Fittings durchgeführt, Bekleidung, Schuhe, Einlagen, Sättel, Rad. Im Vordergrund stand dabei noch gar nicht so sehr die Optimierung, sondern eine solide Datenbasis zu erheben, auf der wir aufsetzen können”, erklärte der neue Performance-Direktor Lars Teutenberg.