Das Rennen über die weißen Straßen der Toscana erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Ab 2017 gehört das Rennen nun zur WorldTour und wird erneut die besten Klassikerfahrer an den Start locken. Das Rennen ist 175 Kilometer lang und mit giftigen Anstiegen auf unbefestigten Wegen gespickt. Verteilt auf elf Sektoren müssen 62 Kilometer Schotterpiste absolviert werden.

Profil der Strade Bianche 2017
Profil der Strade Bianche 2017

Die Strecke der ersten Rennhälfte wurde etwas verändert und nun müssen im Vergleich zu 2017 mehr Schotter-Sektoren bewältigt werden. Das Finale bleibt jedoch gleich. Der “Sektor 8” des Rennens, der bislang “Monte Sante Marie” hieß, wird zu Ehren des dreimaligen Siegers Fabian Cancellara nun dessen Namen tragen. Hier könnte bereits eine Vorentscheidung fallen, denn das ist der härteste Schotter-Abschnitt.

Nach dem vorletzten Sektor, mit dem bis zu 15 % steilen Colle Pinzuto, wartet noch der giftige Tolfe-Anstieg mit bis zu 18%, ehe es in Richtung Siena geht. Die letzten Kilometer nach Siena geht es mit 16 % steil bergauf. Hier wird endgültig die Entscheidung fallen.

Das Männerrennen wird am 4. März 2017 ausgetragen. Im Jahr 2016 gewann Fabian Cancellara.

Zum dritten Mal wird es auch ein Frauenrennen geben, das den Auftakt der Women’s WorldTour bildet. Das Frauenrennen führt über 127 Kilometer und acht Schotter-Sektoren.

 

Die Strecke der Strade Bianche 2017
Die Strecke der Strade Bianche 2017