Der Radsportweltverband UCI hat mit der chinesischen Wanda-Gruppe einen Deal geschlossen und damit auch ein neues WorldTour-Etappenrennen in China angekündigt.

“Wir freuen uns, diese Partnerschaft mit Wanda Sports bekannt geben zu können. Sie wird dem Radsport in China enorme Impulse geben”, sagte UCI-Präsident Brian Cookson.”Die Hauptaufgabe der UCI ist es, den Radsport weltweit zu entwickeln und wachsen zu lassen, und China bietet uns die Möglichkeit, mehrere Hundert Millionen Menschen zu erreichen.”

Die chinesische Wanda-Gruppe ist ein Schwergewicht in der Sportbranche. Seit Frühjahr wird immer wieder darüber berichtet, das Unternehmen könnte den Giro-Veranstalter RSC übernehmen und habe Interesse daran, die Tour de France zu kaufen. Zu Wanda gehören unter anderem das Sportmarketing-Unternehmen Infront Sports & Media und der Ironman-Veranstalter World Triathlon Corporation.

Für die UCI ist die Wanda-Gruppe als finanzkräftiges Unternehmen ein interessanter Partner. Neben dem Straßenrennen soll es auch weitere Radsportveranstaltungen geben wie die UCI-Gala 2017 in China. In Guilin, dem Etappenort der Schlussetappe der  Tour of Guangxi, werden dann die besten Radsportler des Jahres geehrt.

Asiatische Sportler sollen gefördert werden

Die Tour of Guangxi wird bereits im kommenden Jahr zum WorldTour-Kalender gehören und im Oktober über sechs Etappen führen. Ein genaues Datum steht noch nicht fest. Neben dem Straßenrennen der Männer wird es auch ein Rennen der Frauen geben, das sich für 2018 um die WorldTour bewirbt. Auch Veranstaltungen für Hobby-Sportler sind geplant.

Darüber hinaus wird die Wanda-Group in China ein Leistungszentrum eröffnen, das in Verbindung mit dem UCI-Leistungszentrum in Aigle (Schweiz) steht. So sollen mehr asiatische Radsportler gefördert und ausgebildet werden.

“Wir wissen, dass China ein großes Potenzial im Radsport hat und sind stolz, dass Wanda Sports bei der Freilegung dieses Potentials mit der Unterstützung großartiger Partner maßgeblich mitwirken wird”, sagt der Dalian-Wanda-Group-Vorsitzende Wang Jianlin.