Richie Porte (Foto: Roth&Roth)

Profil der 1. Etappe des Arctic Race of Norway 2021

Der Australier Richie Porte (BMC) hat die zweite Etappe der 19. Tour Down Under gewonnen. Der 31-Jährige siegte nach 148,5 Kilometern von Stirling nach Paracombe als Solist. Gorka Izagirre (Movistar) erreichte 16 Sekunden nach Porte als Zweiter das Ziel. Dritter wurde Esteban Chaves (Orica-Scott). 

In den Schlussanstieg nach Paracombe ging das Feld noch geschlossen, dann setzte Porte gut zwei Kilometer vor dem Ziel die entscheidende Attacke. Zunächst konnte Izagirre noch folgen, musste dann jedoch reißen lassen. Chaves und Izagirre erreichten gemeinsam das Ziel. Rohan Dennis (BMC) wurde Vierter.

„Ich wusste, dass ich gute Kletter-Beine habe und wollte nicht lange abwarten,“ sagte Porte im Ziel. „Es gibt mir natürlich Selbstvertrauen, dass ich in der Lage war wegzufahren.“

Mit dem Etappenerfolg übernimmt er auch die Führung in der Gesamtwertung von Auftaktsieger Caleb Ewan (Orica-Scott). „Es ist unglaublich, das Leadertrikot beim wichtigsten australischen Rennen zu tragen. Ich hoffe, ich kann das Rennen gewinnen“, freut sich Porte.

Den Preis „Play of the Day“ bekam Jasha Sütterlin (Movistar) für seinen Ausreißversuch.