no images were found

Caleb Ewan dominiert weiter die Sprints der Santos Tour Down Under. Der 22-jährige Orica.Scott-Profi hat auf der vierten Etappe den dritten Erfolg eingefahren. Nach 149,5 Kilometern von Norwood nach Campbelltown verwies er Peter Sagan (Bora-hansgrohe) und Danny van Poppel (Sky) auf die Plätze. Vierter wurde Ben Swift (UAE).

Das Sky-Team führte das Feld auf dem letzten Kilometer an. Vom Hintterad von Danny van Poppel eröffnete Ewan etwa 150 Meter vor dem Ziel den Sprint und siegte souverän.

“Das war heute keine leichte Ankunft”, sagte Ewan nach dem Rennen. “Mein Team hat heute wieder unglaublich gearbeitet. Sie haben mich gut beschützt und am Ende gut in Position gebracht” betonte Ewan, für den das Jahr “nicht hätte besser starten können”.

„Natürlich wollte ich gewinnen, aber ich bin mit dem 2. Platz zufrieden” sagte Peter Sagan. “Ich denke, am Ende habe ich meinen Sprint zu spät gestartet. Aber mein Gefühl ist gut, auch wenn die Hitze seinen Tribut fordert. Morgen geht es für Jay um die Gesamtwertung, am Sonntag werde wieder ich meine Chance suchen.“

Bester Deutscher war Jasha Sütterlin auf Rang neun. In der Gesamtwertung führt weiterhin Richie Porte (BMC) vor Gorka Izagirre (Movistar) und Esteban Chaves (Orica-Scott).

Die Entscheidung um den Gesamtsieg wird am Samstag bei der Bergankunft am Willunga Hill fallen.