no images were found

Caleb Ewan (Orica-Scott) war auch am letzten Tag der Santos Tour Down Under im Sprint nicht zu schlagen. Der 22-Jährige setzte sich nach 90 Rennkilometern in Adelaide souverän im Massensprint durch und feierte den vierten Etappensieg. Peter Sagan (Bora-hansgrohe) wurde erneut Zweiter. Platz drei ging an Marko Kump (UAE Abu Dhabi). Bester Deutscher war Jasha Sütterlin (Movistar) auf Rang acht.

Richie Porte (BMC) erreichte mit dem Hauptfeld das Ziel und verteidigte das Leadertrikot. Damit feierte Porte den ersten Gesamtsieg bei der wichtigsten Rundfahrt in seiner Heimat. Gesamtzweiter wurde Estaban Chaves (Orica-Scott). Jay McCarthy (Bora-hansgrohe) sicherte sich beim ersten Zwischensprint der Schlussetappe die Bonussekunden und kletterte so auf Rang drei. “Wir hatten es im Team-Meeting am Morgen besprochen, dass wir vor dem ersten Zwischensprint keine Gruppe weglassen wollten”, erklärte McCarthy. “Das hat perfekt funktioniert. Wenn man dann noch den UCI Weltmeister Peter Sagan als Anfahrer hat, fühlt sich das verdammt gut an. Ich bin überglücklich auf dem Podium zu stehen.“ freute sich McCarthy der Nathan Haas (Dimension Data) so vom Podium verdrängte.