Einen Tag nach dem Auftaktsieg seines Teamkollegen Fernando Gaviria hat Tom Boonen den zweiten Erfolg für das Quick-Step-Team eingefahren. Boonen siegt nach 128,8 Kilometern in San Juan vor Elia Viviani (Italien). Dritter wurde Matteo Malucelli (Androni Giocattoli-Sidermec).

Nachdem Boonen zum Auftakt für Gaviria den Sprint angefahren hatte, tauschten sie nun die Rollen. “Es war heute von Anfang an der Plan, den Sprint für mich zu fahren, nachdem wir auf der erste Etappe für Fernando gefahren sind”, sagte Boonen im Ziel. “Auf dem letzten Kilometer haben beide, Max (Richeze) und Fernando einen herausragenden Job gemacht. Ich möchte beiden danken, denn am Ende ist es ein Team-Erfolg. Ich habe in Argentinien immer eine gute Erfahrung und dieser Sieg zeigt, dass ich auf dem richtigen Weg für die bevorstehenden Rennen bin”, sagte Boonen, der nach Paris-Roubaix im April seine lange und erfolgreiche Karriere beenden wird.

In der Gesamtwertung liegt nun Elia Viviani vorn, der bei den ersten beiden Etappen jeweils Zweiter wurde. Doch das Leadertrikot wird der Italiener wohl schnell wieder abgeben müssen, denn am Mittwoch steht ein Einzelzeitfahren auf dem Programm.