Lilian Calmejane (Direct Energie) hat die dritte Etappe des Etoile de Bessèges gewonnen. Der 24-jährige Franzose gehörte auf der 152,6 Kilometer langen Etappe zu einer großen und stark besetzten Ausreißergruppe. Die 24 Fahrer, zu denen auch Nils Politt (Katusha-Alpecin) gehörte, fuhren einen großen Vorsprung auf das Feld heraus. Im Finale begannen die Attacken, der Kampf um den Etappensieg und die Gesamtführung. Immer wieder bildeten sich neue Spitzengruppen. Calmejane fuhr sehr aufmerksam, ging die entscheidende Attacke mit und siegte am Ende als Solist.

Platz zwei ging an Politts Teamkollegen Mads Würtz Schmidt (Katusha-Alpecin), der sieben Sekunden nach dem Franzosen das Ziel erreichte. Dritter wurde Mauro Finetto (Delko Marseille Provence KTM). Politt kam als Fünfter ins Ziel.

 

Zeitfahrer Würtz Schmidt mit Chancen auf den Gesamtsieg

“Ich habe mich die letzten Tage schon sehr gut gefühlt”, sagte Würtz Schmidt, der mit Platz zwei auch die Führung in der Nachwuchswertung übernommen hat. “Die sportliche Leitung hat mir die Chance gegeben auf Ergebnis zu fahren und ich bin mit dem Platz auf dem Podium sehr zu frieden”, sagte der Däne nach dem Rennen. Mit Blick auf das abschließende Zeitfahren am Sonntag zeigt sich Würtz Schmidt zurückhaltend optimistisch. “Ich hoffe, dass ich mich weiterhin gut fühle und natürlich hoffe ich auf ein gutes Zeitfahren. Man wird am Sonntag sehen, was dabei rauskommt”, so der U23-Zeitfahrweltmeister aus dem Jahr 2015. 

Mit dem Etappensieg übernimmt Calmejane auch die Führung in der Gesamtwertung. Würtz Schmidt ist nun Gesamtzweiter, Tony Gallopin (Lotto Soudal) Dritter.