Alexander Kristoff (Foto: © Tim De Waele/Team KATUSHA ALPECIN)

Alexander Kristoff (Katusha-Alpecin) hat die erste Etappe der Tour of Oman gewonnen. Der 29-jährige Norweger setzte sich nach 176,5 Kilometern von Al Sawadi Beach nach Naseem Park im Massensprint vor Kristian Sbaragli (Dimension Data) durch. Dritter wurde  Sonny Colbrelli (Bahrain Merida). Platz vier ging an Lasse Norman Hansen (Aqua Blue).

 

“Wir kannten das Finale aus dem letzten Jahr und wussten, dass wir wegen des Gegenwindes spät nach vorn kommen mussten”, sagte Kristoff nach dem Rennen. “Wir haben lange gewartet. Sind dann 300 Meter vor dem Ziel nach von gekommen. Es war mit dem Gegenwind immer noch hart, aber unser Leadout war perfekt. Marco Haller und Michael Mørkøv waren die letzten Jungs, die mich ideal in Position gebracht haben, aber auch Nils Politt hat viel geholfen. Ich bin echt stolz auf dieses Team”, sagte Kristoff. 

Tom Boonen (Quick-Step) war im Finale der Etappe gestürzt und konnte in den Sprint nicht eingreifen. Der Belgier, der nach Paris-Roubaix im April seine Karriere beenden wird, scheint sich jedoch nicht schwer verletzt zu haben. 

Mit dem Etappensieg übernimmt Kristoff auch die Führung in der Gesamtwertung. Doch vermutlich wird er schon auf der anspruchsvollen zweiten Etappe Probleme bekommen, das Trikot zu verteidigen.
<< Hier finden Sie alle Etappen mit Profil >>

Das Rennen führt über sechs Etappen und endet am Sonntag in Muttrah Corniche. Eine Vorentscheidung um den Gesamtsieg wird am Samstag bei der Bergankunft am Green Mountain fallen.