Jan Polanc (UAE Team Emirates) hat die vierte Etappe des 100. Giro d’Italia gewonnen. Der Slowene gehörte zur frühen Ausreißergruppe und siegte nach 181 Kilometern von Cefalù zum Etna als Solist. Zweiter wurde Ilnur Zakarin (Katusha-Alpecin), der sich etwa einen Kilometer vor dem Ziel aus der Favoritengruppe abgesetzt hatte. Platz drei ging an Geraint Thomas (Sky), der die Favoritengruppe ins Ziel führte. Bob Jungels wurde Siebter und übernimmt damit die Führung in der Gesamtwertung.


 

Sie lief das Rennen

Die Ausreißergruppe des Tages bildete sich kurz nach dem Start. Eugenio Alafaci (Trek-Segafredo), Jacques Janse van Rensburg (Dimension Data), Pavel Brutt (Gazprom-Rusvelo) und Jan Polanc setzten sich schnell ab. Zwischenzeitlich fuhren sie mehr als acht Minuten vor dem Feld. Im Hauptfeld bestimmte das Quick-Step-Team von Fernando Gaviria das Tempo. Später schickte auch das Bahrain-Merida-Team einen Fahrer mit an die Spitze des Feldes zur Nachführarbeit. 

Etwa 20 Kilometer vor dem Ziel kam es im Feld zu einem Sturz. Ilnur Zakarin und auch Steven Kruijswijk kamen zu Fall. In den Schlussanstieg gingen Polanc und Van Rensburg mit 4:22 min Vorsprung auf das Feld. Wenig später ließ Polanc auch Van Rensburg stehen und fuhr allein an der Spitze. Er rettete einen kleinen Vorsprung von 19 Sekunden bis ins Ziel und feierte seinen zweiten Etappensieg beim Giro.

In der Favoritengruppe attackierten zunächst Pierre Rolland (Cannondal-Drapac) und Paolo Tiralongo (Astana). Aber sie wurden jeweils wieder eingeholt. An der Drei-Kilometer-Marke griff dann Lokalmatador Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) an, doch die Konkurrenz schloss die Lücke schnell. Auch Tom Dumoulin (Sunweb) testete die Konkurrenz, doch auch er kam nicht weg. Als das Tempo raus war, fuhr Zakarin los und kämpfte sich in der Gesamtwertung etwas näher an Spitzenreiter Jungels heran. Zakarin hatte nach einem Defekt auf der zweiten Etappe 20 Sekunden auf die Klassementfahrer verloren.

In der Gesamtwertung liegt Jungels nun 6 Sekunden vor Geraint Thomas, Dritter ist Adam Yates (Orica-Scott) mit 10 Sekunden Rückstand.

Aus für Dennis

Rohan Dennis, der am Sonntag gestürzt war, stieg nach 78 Rennkilometern vom Rad. Er ist der erste Klassementfahrer, der die Italienrundfahrt aufgeben muss.


Giro d'Italia – Stage 4 – Highlights von giroditalia

Die Trikots: 
Maglia Rosa: Bob Jungels (Quick-Step)
Maglia Ciclamino: André Greipel (Lotto-Soudal)
Maglia Azzurra: Jan Polanc (UAE Team Emirates)
Maglia Bianca:Bob Jungels (Quick-Step)

 

no images were found