Jens Debusschere (Lotto-Soudal) hat den Auftakt der Vier Tage von Dünkirchen gewonnen. Der Belgier siegte nach 197,1 Kilometern von Dünkirchen nach Iwuy im Sprint vor Marc Sarreau (FDJ). Dritter wurde Clément Venturini (Cofidis). Mit dem Sieg übernimmt Debusschere auch die Führung in der Gesamtwertung. 
Überschattet wurde das Rennen durch einen Massensturz. Frederik Frison (Lotto-Soudal) erlitt einen Beckenbruch, Stijn Vandenbergh (Ag2R) wurde mit Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht und auch Stijn Devolder (Verandas Willems-Crelan) erwischte es schwer.

Das Rennen führt über sechs Etappen und endet am Sonntag in Dünkirchen.