George Bennett (LottoNL-Jumbo) ist der Sieger der 12. Amgen Tour of California. Der Neuseeländer verteidigte auf der 125 Kilometer kurzen Schlussetappe vom Skigebiet Mountain High ins rund 2.000 Meter tiefer gelegene Pasadena bei Temperaturen von bis zu 35 Grad sein Gelbes Trikot.

Bennett musste am Schlusstag noch einmal zahlreichen Attacken seiner Kontrahenten um Rafal Majka (Bora-hansgrohe), Andrew Talansky (Cannondale-Drapac) und Brent Bookwalter (BMC) abwehren, die am Ende in dieser Reihenfolge die Plätze zwei bis vier belegten.

“Andrew hat mich sicher zehn Mal angegriffen und auch mit Brent zusammengearbeitet. Aber mein Team war bereit und dass Robert Gesink an meiner Seite war, hat meine Nerven geschont”, erklärte Bennett und versprach, trotz des bislang größten Erfolges seiner Karriere auf dem Boden zu bleiben: “Der Sieg hier gibt mir viel Selbstvertrauen, aber es ist nicht so, dass ich jetzt zur Tour de France gehe und denke ich könnte dort um Gelb kämpfen. Das ist nochmal ein großer Schritt.”

Der Tagessieg in Pasadena ging an den US-Amerikaner Evan Huffman (Rally Cycling), der wie bereits am Mittwoch in Santa Clarita den Sprint einer Ausreißergruppe gewann. Diesmal setzte sich Huffman vor dem Spanier David Lopez (Sky) und dem Franzosen Nicolas Edet (Cofidis) durch. “Es ist unglaublich, hier zwei Etappen und das Trikot zu gewinnen. Das ist einfach verrückt”, freute sich der Kalifornier, der auch als kämpferischster Fahrer der Rundfahrt geehrt wurde, nachdem sein drittklassiges Rally Cycling-Team das Rennen jeden Tag animiert hatte und auch auf der Schlussetappe mit drei Mann in der zunächst sechs- und am Ende fünfköpfigen Ausreißergruppe vertreten war.

Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) wurde Tagessechster und gewann das Grüne Trikot des Punktbesten. Das Bergtrikot ging an den Kolumbianer Daniel Alexander Jaramillo (UnitedHealthcare). Die Nachwuchswertung gewann der Australier Lachlan Morton (Dimension Data), der durch einen Defekt im Zeitfahren die Führung verloren hatte, am Schlusstag aber den Sprung in die Gruppe des Tages schaffte und das Nachwuchstrikot so zurückeroberte.