Das britische Sky-Team hat sich beim abschließenden “Hammer Chase”, der Mannschaftsverfolgung, knapp vor dem Team Sunweb durchgesetzt und die Premiere der neuen Rennserie gewonnen. Das Sky-Team war mit einem Vorsprung von 32 Sekunden in das 44,7 Kilometer lange Mannschaftszeitfahren gestartet. Es entwickelte sich ein spannendes Rennen, denn in der letzten, der insgesamt drei Runden holte Sunweb das Sky-Team ein und zog vorbei.

Doch die britische Mannschaft sprintete zur letzten Kurve, rund 300 Meter vor dem Ziel, sicherte sich die Innenbahn und rettete einen knappen Vorsprung ins Ziel. Gewertet wurde der vierte Fahrer eines Teams, der das Ziel erreicht.

 

Obwohl das Windschatten-Fahren verboten ist, fuhren zeitweise mehrere Teams im Pulk. So muss man wohl abwarten, ob die Rennjury noch Strafen verhängt.

Die Teamvereinigung Velon und der Vermarkter Infront haben die neue Rennserie „Hammer Series“ ins Leben gerufen. Da es im Kern ein Mannschaftswettbewerb ist, gibt es keinerlei Fahrerwertung. Preisgelder für einzelne Fahrer gibt es nicht. Die Teams nominieren jeweils sieben Fahrer, von denen täglich fünf starten.