Sprinter Marcel Kittel wechselt zur neuen Saison vom belgischen Quick-Step-Team zu Katusha-Alepcin. Der 29-Jährige unterschrieb bei der mit Schweizer Lizenz startenden Equipe einen Zweijahresvertrag. Kittel gewann im Juli bei der Frankreich-Rundfahrt fünf Etappen und unterstrich seine Position als bester Sprinter der Welt. Mit insgesamt 14 Tour-de-France-Etappensiegen ist Kittel der erfolgreichste Deutsche Radsportler beim wichtigsten Rennen.

“Ich denke, ich finde im Team alle Voraussetzungen vor, die ich in den Sprintfinals auch benötige um erfolgreich zu sein. Was ich gesehen habe zeigt, der Sprintzug funktioniert sehr gut. Im Team Katusha-Alepcin gab es in den letzten Jahren einen großen Wandel. Diese Veränderung habe ich schon länger beobachtet und finde ich gut. Deshalb freue ich mich darauf, in Zukunft ein Teil der Mannschaft und des neu eingeschlagenen Weges zu sein“, so Kittel. Nach dem Abgang von Alexander Kristoff dürfte Kittel nun der alleinige Sprintkapitän beim früher russisch geprägten Team sein.

Kittel wird nun auch wieder im gleichen Team wie Tony Martin fahren, mit dem er schon gemeinsam im U23-Bereich und später bei Quick-Step fuhr. “Das kleine i-Tüpfelchen obendrauf ist natürlich, mit meinem guten Freund Tony Martin wieder in einem Team fahren zu können. Er konnte mir natürlich in meinem Entscheidungsprozess einen guten Einblick in das Team geben. Seine Meinung war schon wichtig für mich”, so Kittel.