Wie schon in den vergangenen fünf Jahren beginnt die Spanien-Rundfahrt mit einem Mannschaftszeitfahren. Auch wenn der Kurs im französischen Nimes mit 13,7 Kilometern nicht besonders lang ist, sind die Teams der Favoriten dennoch voll gefordert. Es geht um das erste Leadertrikot der Rundfahrt und um einen prestigeträchtigen Erfolg. Es gilt für die Teams ein hohes Tempo anzuschlagen und gleichzeitig harmonisch einen guten Rhythmus zu finden. Vermutlich werden die Abstände nicht sonderlich groß sein, doch schaut man in die Ergebnislisten wird schnell deutlich, wie wichtig der Kampf um Sekunden sein kann. Bei den beiden ersten GrandTours in diesem Jahr hatte der Sieger weniger als eine Minute Vorsprung. Und auch bei der Vuelta 2016 trennte Chris Froome weniger als 1:30 min vom Gesamtsieg.

 

Die Strecke

Der Kurs in Nimes ist flach und hat sowohl kurvenreiche, als auch Tempo-Passagen. Gerade zu Beginn, wenn die Strecke aus dem Zentrum heraus führt, gilt es, in den Kurven vorsichtig zu sein. Es ist ein technisch anspruchsvoller Parcours durch Nimes Innenstadt.

Im Streckenprofil des Roadbooks ist eine Bergwertung vermerkt. Es handelt sich nicht um einen echten Berg, viel mehr nutzt man die Gelegenheit der ansteigenden Straße um das Wertungstrikot vergeben zu können und so auch den Sponsoren gerecht zu werden.

Das Profil der 1. Etappe der Vuelta 2017

 

Die Favoriten

Im vergangenen Jahr schnappte sich das Sky-Team mit weniger als einer Sekunden Vorsprung auf Movistar den Auftaktsieg. Auch 2017 gehört die Mannschaft um Chris Froome zu den Favoriten. Harte Konkurrenz hat man durch die Quick-Step Equipe. Das belgische Team ist amtierender Weltmeister und bringt mit Bob Jungels, Niki Terpstra, Yves Lampaert und Matteo Trentin sehr gute “Roller” an den Start. Auch das BMC-Team ist bei Mannschaftszeitfahren stets vorn zu finden. Mit Daniel Oss, Rohan Dennis und Tejay van Garederen hat man exzellente Zeitfahrer dabei. Aber auch Movistar, Orica-Scott und das deutsche Bora-hansgrohe Team sollte man auf dem Zettel haben.   

 

*** BMC, Sky
** Bora-hansgrohe, Quick-Step
* Movistar, Orica-Scott
 

 

Die Startzeiten:

1 Manzana Postobon 17:30:00  
2 Lotto-Soudal 17:34:00  
3 Dimension Data 17:38:00  
4 Cannondale-Drapac 17:42:00  
5 Aqua Blue Sport 17:46:00  
6 FDJ 17:50:00  
7 Bora-Hansgrohe 17:54:00  
8 Cofidis 17:58:00  
9 UAE Team Emirates 18:02:00  
10 Caja Rural-Seguros RGA 18:06:00  
11 Team Sunweb 18:10:00  
12 Katusha-Alpecin 18:14:00  
13 Astana 18:18:00  
14 QuickStep-Floors 18:22:00  
15 Bahrain-Merida 18:26:00  
16 LottoNL-Jumbo 18:30:00  
17 BMC 18:34:00  
18 AG2R La Mondiale 18:38:00  
19 Orica-Scott 18:42:00  
20 Movistar 18:46:00  
21 Team Sky 18:50:00  
22 Trek-Segafredo 18:54:00