Die Niederländerin Chantal Blaak ist neue Straßenweltmeisterin. Die 27-Jährige setzte sich rund acht Kilometer vor dem Ziel aus einer kleinen Spitzengruppe ab und fuhr allein zum Titel. In der Verfolgergruppe waren gleich zwei Niederländerinnen, die alle Attacken der Konkurrenz neutralisierten und so Blaak den Weg zum Titel ebneten. Kurz vor dem Ziel schloss das Feld zu den Verfolgerinnen auf und Katrin Garfoot (AUS) gewann den Sprint um Silber. Titelverteidigerin Amalie Dideriksen aus Dänemark gewann Bronze.


 

Dominanz der Niederländerinnen

Die favorisierten Niederländerinnen wurden ihrer Rolle gerecht. Sie waren in vielen Gruppen vertreten und fuhren offensiv. Kurz vor Beginn der letzten Runde war es Blaak, die mit einem Angriff die Grundlage zum Titel legte. Es formierte sich eine Dreiergruppe mit Audrey Cordon (FRA) und Hannah Barnes (GB).

Als es zum letzten Mal den Anstieg zum Salmon Hill hinauf ging, attackierte die Polin Katarzyna Niewiadoma aus dem Feld uns es formierte sich eine starke Verfolgergruppe, zu der neben Katrin Garfoot (Australien) auch Blaaks Teamkolleginnen Anna van der Breggen und Annemiek van Vleuten gehörten. Am Gipfel schlossen sie zur Spitze auf und so waren die Niederländerinnen in der siebenköpfigen Gruppe zu dritt.
Schließlich griff Blaak an und fuhr zum Sieg.  

Beste Deutsche war Lisa Bernnauer auf Platz 43. “Bis zur vorletzten Runde bin ich im Pulk mitgerollt. Aber ich habe schon unterwegs zu den Mädels gesagt, wenn gleich die Post abgeht, müsst ihr auf mich nicht setzen. Das Rennen war einfach eine Runde zu lang”, so Brennauer.