Zum letzten Mal wurde vor 25 Jahren die “Drei-Nationen-Straßenmeisterschaft“ mit Fahrern aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg ausgetragen. Das war 1992 am legendären Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal (Bild oben). Mit der Einheitslizenz verschwand die Drei-Nationen-Meisterschaft wieder aus dem Terminkalender und jede Nation richtete ihre eigenen Titelkämpfe aus.

Unna in Westfalen wird am 17. Juni Gastgeber dieses Events sein, das künftig jährlich im Wechsel von den drei Fachverbänden Deutschland, Luxemburg und der Schweiz jeweils eine Woche vor der Straßenmeisterschaft der Elite ausgetragen werden soll. Die daraus resultierenden höheren Starterfelder sollen die Attraktivität der Veranstaltung steigern. Auf einem 10,6 km langen Rundkurs werden die nationalen Champions von Luxemburg, der Schweiz und Deutschland ermittelt.

„Von dieser Kooperation werden alle profitieren: die Fahrer, die Verbände und die Ausrichter, weil sich die Qualität der Veranstaltung  und das Leistungsniveau der Fahrer durch die höheren Anforderungen verbessern wird“, ist BDR-Präsident Rudolf Scharping vom Erfolg der Drei-Nationen-Meisterschaft überzeugt.

“Swiss Cycling freut sich sehr über das Resultat der Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Radfahrer und der Fédération du Sport Cycliste Luxembourgeois. Mit der Dreiländermeisterschaft U23 entsteht ein neuer, internationaler Event für die U23 Kategorie. Wir schauen gespannt auf die erste Austragung am  17. Juni 2018 und freuen uns, Fahrer der drei Landesverbände zu einem spannenden und unfallfreien Event begrüssen zu dürfen“, sagt Thomas Peter, Sportchef Swiss Cycling.

Und auch Luxemburgs Präsident Camille Dahm freut sich auf die Partnerschaft: „Der Luxemburger Radsportverband FSCL ist sehr froh, mit unseren benachbarten Freunden aus Deutschland und der Schweiz, an der „Drei-Nationen-Meisterschaft für U23“ teilzunehmen. Das wird eine Win-Win- Situation für uns alle werden. Die Qualitäten unserer Rennfahrer können nur im gegenseitigen Miteinander verbessert werden.“

Die Titelkämpfe am 17. Juni 2018 werden auf einem 10,6 km langen Rundkurs (16 Runden, insgesamt 169,6 km) mit Start-und Ziel am Schloß Opherdicke bei Holzwickede im Landkreis Unna ausgetragen.

Jede Nation kürt anschließend ihren eigenen Sieger. Einen Drei-Nationen-Meister wird es erst einmal nicht geben.