Zwei Flachetappen, ein Einzelzeitfahren, ein Bergzeitfahren und ein Puncheure-Finale zum Abschluss der Rundfahrt – die Algarve-Rundfahrt 2018 hat einen klassischen Parcours und bietet allen Fahrertypen eine Chance auf einen Erfolg. Zum Auftakt werden die endschnellen Männer um den Etappensieg kämpfen, ehe am zweiten Tag bei der Bergankunft in Fóia die Klassementfahrer voll gefordert sind. Die dritte Etappe bietet den Zeitfahrern eine der wenigen Gelegenheiten in dieser Saison, sich in Szene zu setzten.

Der nur leicht wellige, 20 Kilometer lange Parcours ist etwas für die Spezialisten. Gleich vier deutsche Top-Zeitfahrer können zeigen, was sie drauf haben. Tony Martin, Jasha Sütterlin, Lennard Kämna und auch Max Schachmann sind mit am Start. Doch mit Stefan Küng, Nelson Oliveira, Vasil Kiryienka,  Bob Jungels und Victor Campenaerts ist die Konkurrenz groß.

Am vorletzten Tag könnten noch einmal die endschnellen Fahrer zuschlagen, bevor in der steilen Rampe zum Ziel in Malhão am Schlusstag endgültig die Entscheidung um den Gesamtsieg fällt. 

Titelverteidiger Primoz Roglic ist nicht am Start, aber mit Dan Martin, Bauke Mollema, Bob Jungels, Geraint Thomas, Richie Porte und Michal Kwiatkowski ist die absolute Weltspitze in Portugal am Start.

 

Zur Startliste

 

Etappe 1 | Albufeira – Lagos | 192, 6 km

Profil der 1. Etappe der Algarve-Rundfahrt 2018

 

 

Etappe 2 | Sagres – Fóia | 187,9 km

Profil der 2. Etappe der Algarve-Rundfahrt 2018

 

 

Etappe 3 | Lagoa – Lagoa | 20,3 km Einzelzeitfahren

Profil der 3. Etappe der Algarve-Rundfahrt 2018

 

Etappe 4 | Almodôvar – Tavira | 199,2 km 

Profil der 4. Etappe der Algarve-Rundfahrt 2018

 

Etappe 5 | Faro – Malhão | 173,5 km

Profil der 5. Etappe der Algarve-Rundfahrt 2018