Adam Yates (Mitchelton-Scott) hat sich den Etappensieg auf der fünften Etappe der 53. Austragung von Tirreno-Adriatico gesichert. Der Brite griff im schweren Finale rund drei Kilometer vor dem Ziel an und zog davon. Er erreichte das Ziel in Filottrano mit sieben Sekunden Vorsprung auf Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe), der den Sprint der Verfolger vor Michal Kwiatkowski (Sky) gewann.

“Ich habe mich schon einige Tage hier sehr gut gefühlt und es auch versucht, wurde aber Zweiter. Die Jungs haben mich heute an dem Anstieg gut absetzt und alles was ich tun musste, war angreifen und versuchen den Rest auf Distanz zu halten. Ich freue mich sehr, dass es geklappt hat”, so Yates im Ziel.

Kwiatkowski holte mit Rang drei vier Sekunden Zeitbonifikation und übernimmt das blaue Leadertrikot von Damiano Caruso, der als Zehnter zeitgleich mit Kwiatkowski das Ziel erreichte.

“Ich bin um den Etappensieg gefahren”, sagte Kwiatkowski nach dem Rennen, angesprochen auf die Bonussekunden. “Aber ich bin froh, die Bonussekunden geholt zu haben und nun das Trikot zu tragen. Mit meiner aktuellen Form wusste ich, dass ich hier um den Sieg mitfahren kann”, so der Pole.

Die Ausreißergruppe des Tages bildeten Dario Cataldo (Astana), Igor Boeve (Gazprom-Rusvelo), Kristijan Koren (Bahrain-Merida), Steve Morabito (Groupama-FDJ) und Iljo Keisse (QuickStep Floors). Auf den anspruchsvollen Schlussrunden wurde Cataldo als letzter Ausreißer rund 15 Kilometer vor dem Ziel vom Feld eingeholt.