Nach dem Auftaktzeitfahren sind die Abstände im Gesamtklassement recht groß, zumindest was den Rückstand der Sprinter betrifft. Zwar gibt es 10 Sekunden Zeitbonifikation für den Etappensieger, doch die Sprinter wie Elia Viviani oder Sam Bennett haben bereits mehr als eine Minute Rückstand auf das Rosa Trikot von Tom Dumoulin. So ist es sehr wahrscheinlich, dass das Trikot nicht wechseln wird. Doch die ersten Tage einer Grand Tour sind immer hektisch. Alle Fahrer sind frisch und im Finale wird um jede Position gekämpft. So gilt es auch für die Klassementfahrer, sehr aufmerksam zu sein.

Es wäre denkbar, dass Tom Dumoulin keinen großen Wert auf die Verteidigung des Rosa Trikots legt, denn der Giro ist lang und er wird sein junges Team noch brauchen. So könnte man beim Team Sunweb auf die Idee kommen, das Trikot an einen vermeintlich ungefährlichen Ausreißer abzugeben. Doch das dürfte die Chancen für einen erfolgreichen Fluchtversuch am Samstag auf dem Weg nach Tel Aviv kaum vergrößern. Denn die Sprinterteams werden alles daran setzten, das Feld geschlossen auf die letzten Meter zu bringen. Viele Chancen auf einen Massensprint bietet dieser Giro nicht, da wird man sich diese Chance nicht entgehen lassen.

 

Die Strecke

Die zweite Etappe ist 167 Kilometer lang und führt von Haifa nach Tel Aviv. Nach dem Start in Haifa geht es zunächst in einer kleinen Schleife gen Norden, ehe es den ganzen Tag entlang der Küste gen Süden geht. Sollte ein heftiger Wind wehen, bestünde die Gefahr von Windstaffeln, doch es ist nur ein mäßiger Wind angesagt.

Karte der 2. Etappe des Giro 2018

Der erste Sprint wird bereits nach 22 Kilometern ausgetragen. Gut möglich, dass die Teams, die es auf das Maglia Ciclamino abgesehen haben, bis dorthin keine Gruppe weglassen. Doch es gibt dort keine Zeitbonifikation, so wird der Kampf um Rosa dort nicht entbrennen. 

Nach 91 Kilometern wird die erste Bergwertung des 101. Giro ausgetragen – hier wird es einen harten Kampf um die Punkte geben, denn wer zuerst den Gipfel erreicht, wird im Ziel mit dem Bergtrikot geehrt.

Der erste Berg des Giro 2018

Die Anfahrt zum Ziel ist nicht sonderlich anspruchsvoll, aber es gibt doch ein paar Kurven. Etwa 800 Meter vor dem Ziel führt eine 90 Grad Rechtskurve auf die Zielgerade, die leicht nach rechts abknickt.

Das Finale der 2. Etappe des Giro 2018

In der Anfahrt zum Ziel geht es auf den letzten Kilometern bis zur 1000-Meter-Marke leicht bergab. Schnell wird es dort ohnehin sein. Die letzten Meter und die Zielgerade sind komplett flach.

Profil der letzten Kilometer der 2. Etappe des Giro 2018

 

Die Favoriten

Es ist eine Etappe für die Sprinter und ihre Teams werden sich diese Chance nicht entgehen lassen. Die Zahl der Top-Sprinter bei diesem Giro ist nicht sehr groß. Weder André Greipel noch Marcel Kittel, Mark Cavendish oder Fernando Gaviria sind am Start. Die Favoritenrolle dürfte der Italiener Elia Viviani haben. Das Quick-Step-Team ist extrem stark und kann das Finale sicher gut gestalten. Mit Michael Morkov und Fabio Sabatini hat Viviani starke Helfer dabei. 
Auch Sam Bennett vom Team Bora-hansgrohe zählt zu den endschnellen Männern. Bislang lief es in dieser Saison aber noch nicht richtig rund für den Iren. Mit Sacha Modolo, Danny van Poppel und Jakub Mareczko sind weitere Sprinter dabei. Jean-Pierre Drucker, Jens Debusschere, Niccolo Bonifazio, Andrea Guardini, Kristian Sbaragli und Tom Van Asbroeck gehören dann schon zu den Außenseitern. 

 

***** Elia Vivinai
**** Jakub Mareczko, Danny van Poppel
***Sam Bennett, Sacha Modlo
** Niccolo Bonifazio, Andrea Guardini, Batiste Plankaert
* Kristian Sbaragli, Jens Debusschere, Jampy Drucker, Tom Van Asbroeck, Manuel Belletti

Start: 12:50 Uhr (deutscher Zeit) 
Ziel: ~ 17:00 Uhr

–> Startliste des Giro

 


Die weiteren Etappen in der Übersicht & mit Profil: 

3. Etappe | 6. Mai | BE’ER SHEVA – EILAT 229 km *
Ruhetag 7. Mai
4. Etappe | 8. Mai | CATANIA – CALTAGIRONE 191 km  ***
5. Etappe | 9. Mai | AGRIGENTO – SANTA NINFA (Valle del Belice) | 152 km ***
6. Etappe | 10. Mai | CALTANISSETTA – ETNA | 163 km  ****
7. Etappe | 11. Mai | PIZZO – PRAIA A MARE | 159km  *
8. Etappe | 12. Mai | PRAIA A MARE – MONTEVERGINE DI MERCOGLIANO | 208 km ***
9. Etappe | 13. Mai | PESCO SANNITA – GRAN SASSO D’ITALIA (Campo Imperatore) | 224 km ***
Ruhetag 14. Mai 
10. Etappe | 15. Mai | PENNE – GUALDO TADINO | 239 km ***
11. Etappe | 16. Mai | ASSISI – OSIMO | 156 km ***
12. Etappe | 17. Mai | OSIMO – IMOLA | 213 km **
13. Etappe | 18. Mai | FERRARA – NERVESA DELLA BATTAGLIA | 180 km  **
14. Etappe | 19. Mai | SAN VITO AL TAGLIAMENTO – MONTE ZONCOLAN | 181 km *****
15. Etappe | 20 Mai | TOLMEZZO – SAPPADA | 176 km ****
Ruhetag 21. Mai
16. Etappe | 22. Mai | TRENTO – ROVERETO | 34,5 km ITT ***
17. Etappe | 23. Mai |  FRANCIACORTA STAGE (Riva del Garda – Iseo) | 155 km **
18. Etappe | 24. Mai |  ABBIATEGRASSO – PRATO NEVOSO | 196 km ****
19. Etappe 25. Mai |  VENARIA REALE – BARDONECCHIA | 181 km *****
20. Etappe | 26. Mai | SUSA – CERVINIA | 214 km *****
21. Etappe | 27. Mai | ROMA – ROMA | 118 km *
  

3. Etappe | 6. Mai | BE’ER SHEVA – EILAT 229 km

Profil der 3. Etappe des Giro d’Italia 2018
Die Etappen zum Durchklicken/wischen: “Pfeiltaste rechts” = zur nächsten Etappe 

Zurück zum Start