Am Vortag fehlten noch ein paar Meter, doch in Santa Ninfa holte sich Enrico Battaglin (LottoNL-Jumbo) den Etappensieg. “Es war heute ein anderer Sprint als gestern. Heute war es auch sehr steil, aber zwei Kilometer vor dem Ziel. So konnte ich mich danach noch ein wenig erholen”, sagte Battaglin im Siegerinterview. “Ich bin sehr glücklich, dass ich gewonnen habe. Für mich ist der Giro immer etwas Besonders und ich fahre hier immer sehr gut. Ich hoffe, ich kann so weitermachen”, sagte Battaglin.

Etwa 300 Meter vor dem Ziel setzte sich Giovanni Visconti (Bahrain-Merida) an die Spitze und zog das Tempo an. Battaglin sprang an sein Hinterrad, wartete kurz ab und zog vorbei zum Etappensieg. Visconti wurde Zweiter. Platz drei ging nach 153 Kilometern von Agrigento nach Santa Ninfa an José Gonçalves (Katusha-Alpecin)

 

Schachmann erneut stark

Maximilian Schachmann (Quick-Step) zeigte erneut eine starke Leistung und sprintete auf Rang vier. Der 24-Jährige hatte dabei erneut Pech, als er durch einen Massensturz 15 Kilometer vor dem Ziel aufgehalten wurde und viel Kraft investieren musste, um den Anschluss an die Favoritengruppe noch einmal herzustellen. Damit verteidigt Schachmann das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers. 

 

Starke Ausreißergruppe

Lange Zeit bestimmte eine kleine Ausreißergruppe das Geschehen. Ryan Mullen (Trek-Segafredo), Laurent Didier (Trek-Segafredo), Eugert Zhupa (Wilier Triestina-Selle Italia) und Andrea Vendrame (Androni Giocattoli-Sidermec) hatten sich früh abgesetzt. Doch das Feld ließ die Gruppe nicht weit weg, der Vorsprung pendelte um drei Minuten.

Etwa 23 Kilometer vor dem Ziel war die Einigkeit an der Spitze vorbei und Laurent Didier griff an. Vendrame setzte nach und hängte wenig später die anderen Ausreißer ab. Erst wenige Kilometer vor dem Ziel wurde Vendrame dann vom Feld eingeholt.

 

Dennis behält Rosa, Lopez verliert Zeit

Rohan Dennis (BMC) bleibt weiter in Rosa. Mitfavorit Miguel Angel Lopez (Astana) büßte Zeit ein. Der Kolumbianer war wenige Kilometer vor dem Ziel von der Straße abgekommen und gestürzt. Er erreichte erst 42 Sekunden nach Sieger Battaglin das Ziel.

Die Trikots:
Maglia Rosa: Rohan Dennis (Team BMC)
Maglia Ciclamino: Elia Viviani (Quick-Step)
Maglia Azzurra : Enrico Barbin (Bardiani-CSF)
Maglia Bianca:  Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors)