Die siebte Etappe ist 209 Kilometer lang und führt von Praia a Mare nach Montevergine di Mercogliano. Es ist die zweite Bergankunft dieses Giro und die Favoriten auf den Gesamtsieg sind gefordert. Die ersten 150 Kilometer sind nur leicht wellig, doch das Finale ist durchaus anspruchsvoll. Der Schlussanstieg ist kein Monsterberg, aber sollte sich einer der Favoriten schlecht fühlen, könnte er einiges an Zeit verlieren. Das Terrain bietet für eine Ausreißergruppe eine gute Chance auf einen Etappensieg.

 

Die Strecke

Nach dem Start in Praia a Mare geht es nach Nordwesten. Die ersten Kilometer sind leicht wellig und es wird sicher einen Kampf um die Fluchtgruppe des Tages geben. Bei dieser recht langen Etappe hätte eine Gruppe gute Chancen durchzukommen. Denn Mitchelton-Scott konzentriert sich sicher auf die Verteidigung des Rosa Trikot. Sind nur Fahrer in der Gruppe vertreten, die im Gesamtklassement weit zurückliegen, wird man sicher nicht alle Kräfte investieren um die zurückzuholen. Ob sich ein anderes Team findet, die Nachführarbeit zu machen, hängt auch von der Zusammensetzung der Gruppe ab. Da die Chance für Ausreißer gut ist, durchzukommen, werden sicher einige Fahrer versuchen, in der Gruppe dabei zu sein.

Karte der 8. Etappe des Giro 2018

Bei Rennkilometer 110 ist Agropoli erreicht. Von dort aus geht es mehr als 50 Kilometer flach entlang der Küste bis nach Salerno. Danach beginnt die Kletterei. Zunächst geht es einige Kilometer moderat bergan, ehe 17,1 Kilometer vor dem Ziel der Schlussanstieg beginnt. 

Profil des Schlussanstiegs der 8. Etappe des Giro 2018

Die Schlusssteigung ist mit 17,1 Kilometern Länge und einer durchschnittlichen Steigung von 5% angegeben. Es ist kein Monsterberg, aber es geht lange bergan. Die Straße ist breit und windet sich in 18 Haarnadelkurven hinauf. Abgesehen von einem kurzen Abschnitt ist es ein gleichmäßiger, nicht übermäßig steiler Anstieg. Für kraftvolle Roller ist der Berg kein großes Hindernis. Simon Yates hat ein starkes Team an seiner Seite und wird das Rennen sicher versuchen zu kontrollieren. 

 

Der Schlussanstieg der 8. Etappe des Giro 2018

Die letzten Kilometer sind gleichmäßig, rund 5% steil und die 150 Meter kurze Zielgerade ist ebenfalls ansteigend, aber nicht supersteil.

Profil der letzten Kilometer der 8. Etappe des Giro 2018

 

Die Favoriten

Für diese Etappe gibt es mehrere Szenarien. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich zu Beginn der Etappe eine starke Ausreißergruppe formiert, die den Sieg unter sich ausmachen wird. Diese Gruppe würde vom Mitchelton-Scott-Team natürlich weggelassen, wenn kein Fahrer dabei ist, der dem Rosa Trikot von Simon Yates gefährlich werden könnte. Mit der langen Schlusssteigung kommen nur kletterstarke Fahrer für den Etappensieg in Frage. Robert Gesink, Ben Hermans, Giulio Coccone, Rodolfo Torres, Koen Bouwman, Igor Anton, …. es gibt einige starke Fahrer, die bereits viel Rückstand in der Gesamtwertung haben. Auch Tony Martin ist hier einer der Kandidaten.

Doch vielleicht erreicht das Feld auch geschlossen den Schlussanstieg. Dann könnte es zum Schlagabtausch der Favoriten kommen. Die Schlusssteigung ist nicht sonderlich steil, da wird es schwer, sich abzusetzen. So könnte am Ende auch eine Gruppe um den Sieg sprinten.

 

***** –
**** Pello Bilbao, Tim Wellens, Ben Hermans
*** Patrick Konrad, Esteban Chaves, Valerio Conti, Giulio Ciccone, Giovanni Visconti
** Luis Leon Sanchez, Jalinson Pantano, Gianluca Brambilla, Simon Yates
* José Gonçalves, Jan Polanc, Thibaut Pinot, Michael Woods, Tony Martin

 

Start: 12:00 Uhr
Ziel: ~17:20 Uhr


Die weiteren Etappen in der Übersicht & mit Profil: 

9. Etappe | 13. Mai | PESCO SANNITA – GRAN SASSO D’ITALIA (Campo Imperatore) | 224 km ***
Ruhetag 14. Mai 
10. Etappe | 15. Mai | PENNE – GUALDO TADINO | 239 km ***
11. Etappe | 16. Mai | ASSISI – OSIMO | 156 km ***
12. Etappe | 17. Mai | OSIMO – IMOLA | 213 km **
13. Etappe | 18. Mai | FERRARA – NERVESA DELLA BATTAGLIA | 180 km  **
14. Etappe | 19. Mai | SAN VITO AL TAGLIAMENTO – MONTE ZONCOLAN | 181 km *****
15. Etappe | 20 Mai | TOLMEZZO – SAPPADA | 176 km ****
Ruhetag 21. Mai
16. Etappe | 22. Mai | TRENTO – ROVERETO | 34,5 km ITT ***
17. Etappe | 23. Mai |  FRANCIACORTA STAGE (Riva del Garda – Iseo) | 155 km **
18. Etappe | 24. Mai |  ABBIATEGRASSO – PRATO NEVOSO | 196 km ****
19. Etappe 25. Mai |  VENARIA REALE – BARDONECCHIA | 181 km *****
20. Etappe | 26. Mai | SUSA – CERVINIA | 214 km *****
21. Etappe | 27. Mai | ROMA – ROMA | 118 km *
  

9. Etappe | 13. Mai | PESCO SANNITA – GRAN SASSO D’ITALIA (Campo Imperatore) | 224 km

Profil der 9. Etappe des Giro d’Italia 2018
Die Etappen zum Durchklicken/wischen: “Pfeiltaste rechts” = zur nächsten Etappe 

Zurück zum Start