Der 34,2 Kilometer lange Zeitfahrparcours führt von Trient nach Rovereto. Es ist ein flacher Kurs, der den Spezialisten liegt. Technisch wenig anspruchsvoll, mit kaum scharfen Kurven ist es ein Highspeed-Kurs. Für Fahrer wie Tom Dumoulin, die kraftvoll einen großen Gang bewegen können, ist dies ideal. Dumoulin ist amtierender Zeitfahrweltmeister und sicher einer der Favoriten auf den Etappensieg. Mit nur 2:11 min Rückstand auf Leader Simon Yates kann sich der Niederländer durchaus Hoffnungen machen, das Rosa Trikot zu übernehmen. 

Die Fahrer haben sich am Ruhetag den Kurs genau angeschaut und für die Favoriten auf einen vorderen Platz im Gesamtklassement ist diese 16. Etappe enorm wichtig. Dass dieses Zeitfahren nach einem Ruhetag ausgetragen wird, könnte durchaus Einfluss haben. Denn nicht alle Fahrer finden nach der Ruhe sofort wieder den richtigen Tritt. Doch die Favoriten haben auch am Ruhetag auf dem Rad gesessen und überlassen nichts dem Zufall.

Nach zwei schweren Giro-Wochen werden die Abstände zwischen den Fahrern wohl nicht so groß sein, wie zu Beginn einer Rundfahrt. Dennoch bleibt abzuwarten, wie sich die leichten Kletterer schlagen werden. Bei solch einem Kurs ist die Leistung entscheidend, weniger das Gewicht. Da sind die schwereren “Roller” im Vorteil.

Der Kurs

Karte der 16. Etappe des Giro 2018

Nach dem Start geht es durch zwei 90-Grad-Linkskurven und dann heraus aus Trient, flach gen Süden. Die erste Zwischenzeit wird nach 12,7 Kilometer genommen, die zweite nach 25,6 km. Kurz vor dem zweiten Messpunkt gibt es einen kurzen Anstieg und eine kurze Abfahrt.

Etwa bei 9,2 Kilometer muss eine scharfe Rechtskurve passiert werden. In der Anfahrt zum Ziel gibt es noch einmal einige Kurven, aber die Fahrer sollten keine größeren Probleme bekommen. 

Letzten Kilometer der 16. Etappe des Giro 2018

 

Die Favoriten

Der Kurs ist etwas für die Tempobolzer und Zeitfahrspezialisten. Tom Dumoulin ist sicher der Top-Favorit auf den Tagessieg. Aber man darf auch gespannt sein, was Rohan Dennis zeigen kann. Der Kurs liegt dem Australier und er ist in guter Form. Chris Froome und Tony Martin sollte man auch auf dem Zettel haben. Ob Vasil Kiryienka Vollgas gibt, muss man abwarten. Jos van Emden hatte im vergangenen Jahr das Zeitfahren zum Abschluss gewonnen und ist sicher heiß auf den nächsten Sieg. Doch im vergangenen Jahr konnte er sich in den Tagen vor dem Zeitfahren schonen, während Dumoulin jeden Tag ans Limit musste. Da sind in diesem Jahr die Vorzeichen andere.

Victor Campenaerts und Ryan Mullen gehören ebenso zum erweiterten Favoritenkreis wie Alex Dowsett. Auch Maximilian Schachmann könnte man eine vordere Platzierung zutrauen, doch der 24-Jährige ist gesundheitlich angeschlagen und kann nicht sein normales Leistungsniveau abrufen. 

***** Tom Dumoulin, Rohan Dennis
**** Chris Froome, Victor Campenaerts 
*** Tony Martin, Jos van Emden
** Vasil Kiryienka, Ryan Mullen
*   Alex Dowsett, Mads Wurtz Schmidt, Mads Pedersen

Die Startzeiten findest du hier

Start erster Fahrer: 13:20 Uhr
Start letzter Fahrer: 16:30 Uhr

 


Die weiteren Etappen in der Übersicht & mit Profil: 

17. Etappe | 23. Mai |  FRANCIACORTA STAGE (Riva del Garda – Iseo) | 155 km **
18. Etappe | 24. Mai |  ABBIATEGRASSO – PRATO NEVOSO | 196 km ****
19. Etappe 25. Mai |  VENARIA REALE – BARDONECCHIA | 181 km *****
20. Etappe | 26. Mai | SUSA – CERVINIA | 214 km *****
21. Etappe | 27. Mai | ROMA – ROMA | 118 km *
   

17. Etappe | 23. Mai |  FRANCIACORTA STAGE (Riva del Garda – Iseo) | 155 km

Profil der 17. Etappe des Giro d’Italia 2018
Die Etappen zum Durchklicken/wischen: “Pfeiltaste rechts” = zur nächsten Etappe 

Zurück zum Start