Der Parcours der Tour de Suisse führt von Frauenfeld nach Bellinzona. Zum Auftakt am Samstag 9. Juni in Frauenfeld messen sich die Teams in einem Mannschaftszeitfahren. “Ein Mannschaftszeitfahren gab es seit Jahren nicht mehr und verspricht grosse Spannung im Kampf um das erste Leadertrikot der TdS 2018” so David Loosli, Sportlicher Direktor der TdS.

Am zweiten Tag geht es über welliges Terrain und es ist gut möglich, dass die Etappe im Sprint einer größeren Gruppe entschieden wird. Die Streckenführung der dritten Etappe verspricht Action und eine erschwerte Sprint-Ankunft. Gut möglich, dass eine kleine Ausreissergruppe den Sprintern die Show in Gansingen stehlen wird. So könnte es auch am vierten Renntag kommen, denn dort steht kurz vor dem Ziel ein Anstieg an.

Die Etappens fünf und sieben enden mit einer Bergankunft, doch der Kampf um den Gesamtsieg wird wohl erst am Schlusstag beim Einzelzeitfahren entschieden.

 

Die Etappen mit Profil

1. Etappe | Frauenfeld – Frauenfeld | 18 km TTT
2. Etappe | Frauenfeld – Frauenfeld | 155 km
3. Etappe | Oberstammheim – Gansingen | 182 km
4. Etappe | Gansingen – Gstaad | 189 km
5. Etappe | Gstaad – Leukerbad | 155 km
6. Etappe | Fiesch – Gommiswald | 186 km
7. Etappe | Eschenbach/Atzmännig – Arosa | 170 km
8. Etappe | Bellinzona – Bellinzona | 123 km

1. Etappe | Frauenfeld – Frauenfeld | 18 km TTT

Profil der 1. Etappe der Tour de Suisse 2018
Die Etappen zum Durchklicken/wischen: “Pfeiltaste rechts” = zur nächsten Etappe