Im Kampf um den Gesamtsieg ist dieser Tag enorm wichtig. Wenn ein Team hier nicht gut harmoniert, kann der Kapitän schnell mehr als eine Minute verlieren. Vor allem die Fahrer, denen Zeitfahren nicht so liegt, werden mit einem mulmigen Gefühl in den Tag starten. Der Kurs in Cholet ist anspruchsvoll und wellig. Es gilt schnell den Rhythmus zu finden und harmonisch mit hohem Tempo gen Ziel zu donnern. Es bringt nichts, wenn einer der guten Zeitfahrer das Tempo in die Höhe schraubt, so die schwächeren Fahrer ans Limit bringt und dann das Tempo wieder absackt, wenn der Tempobolzer aus der Führung geht.

Einige Teams haben durch Stürze schon wichtige Fahrer verloren. So etwa die Astana-Mannschaft, bei der Luis Leon Sanchez sicher schmerzlich vermisst wird. Es wird auf die Tagesform ankommen, und das nicht der Kapitäne, sondern der Helfer. “Nervös bin ich schon. Es ist einer der wichtigsten Tage der Tour für uns, ich hoffe ich hab einen guten Tag”, sagt Simon Geschke in unserem Tagebuch

Die Strecke

Karte der 3. Etappe der Tour de France 2018

Start und Ziel sind in Cholet und liegen nicht weit auseinander. Kurz nach dem Start geht es das erste Mal leicht bergauf. Es gibt keine richtigen Anstiege, aber es ist doch leicht wellig. Der Kurs hat zwar einige Kurven, aber auch längere Vollgas-Passagen. Nach der ersten Zwischenzeit geht es zunächst leicht bergab und anschließend wieder leicht bergauf. Es folgt eine Passage, wo es mehr als fünf Kilometer leicht bergab nur geradeaus geht. Hier werden die Teams mit enormem Speed unterwegs sein. 

Die Favoriten

Es sind die üblichen Verdächtigen, die als Favoriten gehandelt werden. Das Team BMC hat eine starke Mannschaft am Start und häufig gezeigt, dass die Fahrer als Team gut funktionieren. Caruso, Küng, Porte, Van Avermaet, Gerrans, Schär, Van Garderen und Bevin – das ist auf dem Papier ein sehr gutes Zeitfahr-Team. Aber auch Sky hat starke Fahrer dabei und wird auf ähnlichem Niveau sein. Da entscheiden Kleinigkeiten und die Tagesform. Das Team Sunweb geht voll motiviert ins Rennen und will zeigen, was sie drauf haben. Aber Wilco Kelderman fehlt leider als Motor und wichtiger Mann. Dennoch schickt das amtierende Weltmeister-Team eine sehr starke Mannschaft ins Rennen. 

***** BMC
**** Sky
*** Quick-Step 
** Sunweb 
* Mitchelton-Scott

 
Start erstes Team: 15:10 Uhr
Ziel letztes Team: ~17:30 Uhr

 

Die Startzeiten:

Startzeiten TTT

Weitere Artikel zur Tour de France:
Marco Hallers Sprintanalyse der 1. Etappe
Die Favoriten der Tour de France 2018 mit ihren Stärken & Schwächen
Was eine Kopfsteinpflaster-Etappe bei der Tour von Paris-Roubaix unterscheidet
Vorfreude auf die Tour – auf diese 10 Fragen gibt es dann endlich Antworten

 


Die weiteren Etappen:

4. Etappe  | Dienstag, 10. Juli | La Baule – Sarzeau | 192 km
Profil der 4. Etappe der Tour de France 2018
Die Etappen zum Durchklicken/wischen: “Pfeiltaste rechts” = zur nächsten Etappe 

Zurück zum Start