Die Gerüchte gab es schon einige Monate, nun ist es offiziell. Sprinter Caleb Ewan fährt ab 2019 für die belgische Lotto-Soudal-Mannschaft. Das teilte das Team am Mittwoch mit. Der 24-Jährige wird Sprintkapitän beim Team von Marc Sergeant.

“In den Gesprächen mit Caleb habe ich gemerkt, wie clever und liebenswert er ist. Aber er ist auch jemand, der genau weiß, was er will. Bereits in jungen Jahren zeigte er mit seinem einzigartigen Stil die Fähigkeit, Etappen in Grand Tours zu gewinnen. Sowohl im Peloton als auch im Team können wir von einem Generationswechsel im Sprint sprechen”, so Teamchef Marc Sergeant.

“Die Möglichkeit zu Lotto-Soudal zu wechseln war für mich eine wichtige und unglaublich spannende Sache. Es ist eine Mannschaft mit viel Historie in Bezug auf Sprinter und Klassiker. Als Kind habe ich viele Stunden damit verbracht, Robbie Mc Ewens Siege zu bewundern”, so Caleb Ewan.

 

André Greipels große Fußstapfen

Ewans Verpflichtung spielte wohl auch beim Weggang von Top-Sprinter André Greipel eine Rolle. Der Deutsche fährt ab 2019 für das französische Team Fortuneo-Samsic. Greipel verlässt nach acht Jahren die belgische Lotto-Soudal-Mannschaft von Marc Sergeant. Greipel hat viele Siege für das Team eingefahren und war ein wichtiger Baustein im erfolgreichen Teamgefüge. Nun muss Caleb Ewan diese Lücke füllen. “Ich kann nur sagen, dass ich für Andre Greipel Respekt empfinde, was er als Fahrer erreicht hat und wofür er als Mensch steht. Aber jetzt hoffe ich zusammen mit Lotto Soudal ein spannendes neues Kapitel zu schreiben”, so Ewan.

“Intern haben wir ausführlich über die Ära nach André Greipel gesprochen. Dieser Moment ist nun gekommen. Wieder einmal haben wir uns für einen Sprinter mit Potenzial entschieden, wie wir es auch 2011 mit André getan haben”, so Sergeant.

 

Große Ziele

“Ich denke, die Ambitionen von Caleb sind denen des Teams ähnlich. In der Tat fangen wir bei Null an, wobei die Mischung unserer Erfahrung und seines Potentials uns erlauben sollte, diese Ziele zu erreichen. Er ist ein extrem talentierter Sprinter, und das wird der Schwerpunkt sein. Im Laufe der Jahre werden wir sehen, was er in bestimmten Klassikern erreichen kann, aber wer bei Mailand-Sanremo 2018 Zweiter werden kann, hat definitiv die Kapazität und technische Fähigkeiten. ”

“Mit Tim Wellens, Tiesj Benoot und Caleb Ewan haben wir jetzt drei klare Leader für drei verschiedene Arten von Rennen. Jetzt geht es darum, ein Team um diese Fahrer aufzubauen, um sie bestmöglich zu unterstützen. Daran arbeiten wir gerade. Leute wie Jasper De Buyst und Jens Keukeleire könnten für Caleb sehr wichtig werden. Er fuhr drei Jahre zusammen mit Jens, und Jasper hat die Fähigkeiten und den Mut, einen Top-Sprinter in eine perfekte Position auf der Zielgeraden zu bringen”, ist sich Sergeant sicher.