Stefan Küng wird zur neuen Saison vom Team BMC zu Groupama-FDJ wechseln. Das teilte die französische World-Tour-Mannschaft am Donnerstag mit. Der 24-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Küng ist zweifacher Schweizer Meister im Zeitfahren, Weltmeister in der Einzelverfolgung und gewann mit BMC den WM-Titel im Mannschaftszeitfahren. Er gilt als herausragender “Roller” und exzellenter Zeitfahrer. Küng wurde 2015 beim BMC-Team Profi und entwickelte sich bei den Klassikern als wichtiger Helfer von Greg van Avermaet. In Zukunft wird der Schweizer wohl bei den Klassikern auch selbst in die Rolle des Leader schlüpfen können.

“Dieses Team bietet mir die Struktur für eine optimale persönliche Entwicklung. Groupama-FDJ sah mein Potenzial und hat mir eine Rolle angeboten, welche meinen Ambitionen entspricht”, sagt Küng. “Um die Leader wie Arnaud Démare und Thibaut Pinot zu unterstützen, ist mein Profil als Roller definitiv von großem Vorteil. Ich werde meine Erfahrungen, wie z.B. bei Teamzeitfahren mit- und einbringen können, insbesondere bei den Grand Tours mit Thibaut. Und bei den Klassikern zu Beginn der Saison kann ich mich mit Arnaud perfekt ergänzen, was uns in den Rennen erlaubt, eine viel offensivere Taktik anzuwenden”, so Küng

“Wir haben Stefan Küng verpflichtet, weil er ein Fahrer ist, der weiß, wie man an der Spitze fährt, der ein gutes Gefühl für das Rennen hat und es versteht, zu leiden und im Wind zu fahren. Er ist auch ein Spezialist für Klassiker, das Positionsfahren im Feld und für schwere Rennen, ohne seine Fähigkeiten in Einzel- und Teamzeitfahren zu vergessen”, so Grouepama-FDJ-Teamchef Marc Madiot. “Er ist sehr jung und hat entsprechend noch einige Erwartungen zu erfüllen, aber er ist bereit, in einwöchigen Rundfahrten mit anspruchsvollen Zeitfahren die Leaderposition zu übernehmen. Es ist eine sehr wertvolle Verpflichtung für das Team Groupama-FDJ und wir sind sehr stolz, ihn im Team begrüßen zu dürfen”, wird Madiot in einer Mitteilung zitiert.