Das Team Quick-Step hat das Mannschaftszeitfahren bei der Rad-WM in Innsbruck gewonnen. Die Mannschaft um Kasper Asgreen, Laurens De Plus, Bob Jungels, Yves Lampaert, Maximilian Schachmann, Niki Terpstra absolvierte den 62,8 Kilometer langen Parcours von der “AREA 47” im Ötztal nach Innsbruck mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 55,5 km/h und holt den vierten Titel. Titelverteidiger Sunweb holte mit 18 Sekunden Rückstand auf Quick-Step Silber. Mit einem Rückstand von 19 Sekunden auf das Siegerteam gewann die Mannschaft BMC Bronze.

 


Bei den Frauen gewann das deutsche Team Canyon SRAM. Die Mannschaft um Trixi Worrack, Lisa Klein, Elena Cecchini, Hannah Barnes, Alice Barnes und Alena Amialiusik absolvierte den 54,5 Kilometer langen Parcours vom Ötztal nach Innsbruck in 1:01:46 und verwies das Team Boels-Dolmans auf Rang zwei. Titelverteidiger Sunweb gewann Bronze.