In Bologna wird am 11. Mai 2019 die 102. Italien-Rundfahrt starten. Zum Auftakt steht ein 8,2 km langes Einzelzeitfahren vom Stadtzentrum hinauf zum Heiligtum San Luca, einer Kirche auf dem Colle della Guardia. Zum Ziel geht es die letzten zwei Kilometer mit knapp 10% bergauf. Die 2. Etappe am Sonntag dem 12. Mai startet in Bologna und führt in Richtung Süden.

Profil der 1. Etappe des Giro d’Italia 2019

 

Rückkehr in die Region Emilia-Romagna

Im weiteren Verlauf des Giro wird man noch einmal in die Region Emilia-Romagna zurückkehren. Die 9. Etappe (19. Mai) ist ein 34,9 Kilometer langes Einzelzeitfahren das von Riccione nach San Marino führt. Der darauffolgende Montag ist ein Ruhetag, und die 147 km lange 11. Etappe am Dienstag (21.05.) führt über flaches Terrain von Ravenna nach Modena.

 

Profil der 9. Etappe des Giro d’Italia 2019

Zum zweiten Mal in Geschichte des Giro d’Italia findet der Auftakt der Rundfahrt in Bologna statt. Vor 25 Jahren (22. Mai 1994) startete der Giro bereits in Bologna. Damals gewann Endrio Leoni die Auftaktetappe. “Im Unterschied zu den letzten Jahren haben wir uns entschieden, in der Region Emilia-Romagna nicht drei aufeinanderfolgende Etappen zu Beginn des Rennens zu entwerfen. Der Start in Bologna mit einem Zeitfahren zum Santuario San Luca wird dem Rennen um die Maglia Rosa sofort eine Form geben. Die Zeitfahretappe von Riccione nach San Marino ist sehr schwer, und als Wein-Etappe des Giro d’Italia 2019 wird sie die Sangiovese-Weine würdigen. Die Etappe von Ravenna nach Modena und dann von Carpi am nächsten Tag werden Teile der Emilia Romagna zeigen, insbesondere ihre Geschichte, Kultur und Küche”, so Renndirektor Mauro Vegni.

 

Profil der 10. Etappe des Giro d’Italia 2019